Ziele, die wir erreichen wollten

      Keine Kommentare zu Ziele, die wir erreichen wollten

Da es für mich keine passenden Computer Zeitschriften mehr gibt, sind die einzigen Zeitschriften, die jeden Monat bei uns einziehen so Mädchen Zeitungen. Und manchmal, in ganz seltenen Fällen, blättere ich da auch mal durch. Der Artikel „30 Ziele, die wir vor unserem 30. erreichen wollten. Eigentlich.“ hat mich auf diesen Beitrag gebracht. Im speziellen war es Punkt 9, doch dazu später mehr.

Sanduhr

Wenn ich ehrlich bin habe ich eigentlich keine fest Ziele im Leben. Schon gar nicht bis zum meinem 30., da dieser ja nun doch schon ein paar Jahre zurück liegt. Ganz im Gegenteil. Wenn ich so schaue, wo ich im Moment im Leben stehe, würde ich eher sagen: Der Rest sind noch so Bonusziele. Wäre es ein Computer Spiel würde ich vielleicht aufhören es zu spielen. Ich meine, zu vielen Zielen wird ja man praktisch gedrängt. Kindergarten: Check; Grundschule: Check; Weiterführende Schule: Check; Ausbildung: Check; Beruf: Check. Sind das wirklich Punkte die man erreichen wollte? Ich denke das gehört schlicht und einfach dazu.

Will Do

Doch zurück zu den 30 Zielen: Ich muss sagen viele davon sind auf einzelne Personen direkt bezogen (vermutlich ist ihnen nicht mehr eingefallen), denn wer hat schon den Wunsch bis 30 ein eigenes Buch geschrieben zu haben (Punkt 13)? Schon mal die Immobilienpreise in Regensburg gesehen? Ein eigenes Haus haben. *lach* (Punkt 8) (Wobei die Gelegenheit schon da gewesen wäre). Gesünder essen, kochen können, einen eigenen Stil finden … – echt jetzt?
Es gibt auf der Liste nur eine handvoll einigermaßen sinnvolle Punkte und selbst die lohnen sich eigentlich nicht, diese hier aufzulisten. Und ja: Es gibt auch Ziele, die ich laut der Liste erreicht habe: „Ein eigenes Auto besitzen“ zum Beispiel. Aber das war eigentlich schon zu meiner Zeit so, dass die meisten ein eigenes Auto hatten (und wenn es nur eine alte Rostlaube war).

Zurück zu Punkt 9: Da musste ich ein wenig lachen. Ein Haustier haben. Oh, das ist bei uns auch oft ein Thema. Ein Haustier wäre schon toll, doch leider schränkt man sich damit doch immer auch ein wenig ein. Da bleibe ich lieber bei der Fruchtfliegenkolonie – nicht sehr niedlich aber damit muss man morgens wenigstens nicht raus 🙂

Und was wären jetzt die Ziele? Eigentlich braucht es nur eins: Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.