Don’t Breathe: Amazon Instant Video, BluRay, DVD
Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung: Amazon Instant Video, BluRay, DVD


Don't Breathe

Story: Drei jugendliche räumen gerne mal Häuser aus, wenn die Besitzer nicht da sind. Doch ein Haus hat einen besonderen Reiz: Dort soll sehr viel Geld lagern. Das Problem ist nur, dass der Besitzer das Haus nie verlässt. Allerdings ist der Mann blind. Also ist das eine einfache Rechnung. Wie soll sich ein blinder Mann schon wehren können? Dafür hätten sie dann für lange Zeit ausgesorgt. Leider gestaltet sich der Einbruch in das alte Haus gar nicht so einfach. Dann muss auch erst mal das Geld gefunden werden, falls es überhaupt existiert. Und bloß nicht den blinden alten Mann aufwecken.
Fazit: Simone hatte natürlich recht mit ein paar Logik Fehlern, doch ansonsten fand ich den Film nicht schlecht. Gibt auch eine interessante Wendung.

Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung

Story: In einer Künstlerfamilie groß zu werden ist manchmal nicht einfach. Vor allem wenn die Eltern für provokante oder kuriose Aktionen bekannt sind. Die Kinder sind dabei immer mit eingeplant. Auch viele Jahre später wollen sich die Eltern nicht bremsen lassen, doch die Kinder sind nun von den Aktionen nicht mehr so begeistert. Als die Eltern dann verreisen verschwinden diese plötzlich. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus, doch die Kinder sind sich da nicht so sicher. Ist es vielleicht doch wieder eine ihrer Aktionen?
Fazit: Anhand des Titels habe ich einen super lustigen Film mit viel Slapstick erwartet: Vielleicht sollte ich zukünftig mal die Trailer ansehen. Nicht lustig. Nicht mein Film.