Im Oktober wurde gefeiert!

      Keine Kommentare zu Im Oktober wurde gefeiert!

Music for Devoted People / Nürnberg

Der Oktober war mal wieder voll mit Veranstaltungen. Schon am 2. Oktober stand die erste Veranstaltung im Kalender: Music for Devoted People in Nürnberg auf der Mississippi Queen. Auch wenn wir nach der Arbeit ein wenig kaputt waren und wir zwei Tage zuvor erst in Nürnberg waren, wollte ich trotzdem hoch fahren. Das Wetter war natürlich auch mal wieder grausig für eine längere Fahrt. Auf’m Schiff war’s aber dann wie gewohnt ganz cool. Die Musik am Oberdeck ist aber immer sehr ‚Wechselhaft‘. Einige Freunde aus Nürnberg & Regensburg haben wir auch getroffen. Somit war das schon mal ein guter Einstieg.

All Saints / Regensburg

Am Wochenende ging es dann in Regensburg weiter: Die All Saints Party. Auch diese Veranstaltung stand bereits frühzeitig im Kalender, so dass wir uns den Termin freigehalten haben. Auf dem Weg dorthin gab es jedoch ein kleines Unglück. Kurz vor’m Ziel hat sich der Plateauabsatz von einem Schuh bei Simone vom Acker gemacht und blieb vor der steinernen Brücke liegen. Bei den Temperaturen konnte sie ja jetzt nicht einfach Barfuß nach Hause laufen. Also habe ich mich mit Afra auf eine Bank gesetzt und Simone meine Turnschuhe gegeben. Die ist dann damit heim gelaufen, hat sich neue Schuhe angezogen und kam dann – glücklicherweise mit meinen Schuhen – wieder zurück. Somit stand der All Saints nichts mehr im Weg. Sunglasses at Night war dann sozusagen der Rausschmeißer um halb drei.

175 Jahre Walhalla / Regensburg

Am 21.10. war das in Regensburg die La Nuit (Tanzveranstaltung in der Stadt) und das Feuerwerk bei der Walhalla. Eigentlich dachte ich man könnte beides kombinieren. Doch dazu gleich mehr. Wir haben uns am Nachmittag dazu entschlossen, dass wir das Feuerwerk doch anschauen wollen, auch wenn es bei den Vorankündigungen den anschien gemacht hat, dass Besucher aus der Stadt nicht erwünscht sind. Beim letzten Feuerwerk vor 25 Jahren gab es wohl ein kleines Verkehrschaos. Das sollte vermieden werden, daher gab es Shuttle Busse vom Hiendl aus. Das haben auch wir genutzt. Vor Ort waren schon ganz viele Leute, die haben sich aber über den Damm gut verteilt. Wir hatten einen guten Blick und saßen bequem auf unserer Decke und hatten freie Sicht auf die Walhalla. Kurz nach 21 Uhr startet die Musik und das Feuerwerk. Damit das ganze (also Musik & Feuerwerk) perfekt im Einklang war, dafür waren wir wohl zu weit weg oder das war nur den Leuten auf den Schiffen vorbehalten, die einige Euros für das Ganze bezahlt haben. Im Großen und Ganzen war’s ganz cool. Wenn schon mal was geboten ist, nimmt man das gerne mit. Chaos war allerdings dann nach dem Feuerwerk. Denn bei der Anreise war das ganze etwas entzerrt. Da hatte jeder so seinen eigenen Plan, wann er am Damm ankommen wollte. Doch nach dem Feuerwerk wollte jeder zurück. Sofort. Wir waren nicht so weit vom Bus entfernt, daher waren wir auch relativ bald am Bus. Einer der Busse öffnete direkt vor mir die Tür. Die Leute haben mich rein geschoben. Simone auch. Afra blieb zurück. Doof. Doch unser Bus kam auch nicht weit und blieb beim ‚um die Kurve fahren‘ stecken. Alle mussten wieder raus. Da wir nicht wussten wie lange das dauert, haben wir uns dazu entschlossen zurück zu laufen. Der Bus war zwar am Ende schon schneller, doch wir hatten einen schönen Abendspaziergang. Um 23 Uhr wollten wir uns als Belohnung noch einen Kaffee im McDonalds holen. Leider war sowohl der Schoko Frappe als auch der Erdbeer Milchshake aus. Bis wir zurück waren, war es dann schon nach Mitternacht. Das war dann zu spät um sich noch für die La Nuit fertig zu machen, vor allem, da wir am Sonntag früh noch Besuch erwartet haben.

Tainted Lovesongs / Regensburg

Am letzten Wochenende im Oktober war dann noch die Tainted Lovesongs – ja im Oktober war fast jede Woche was geboten. Es war die Jubiläumsveranstaltung zum 10 jährigen. In den letzten Jahren hat die Location für die Veranstaltung einige Male gewechselt. Für die große Freier zum Geburtstag wurde das Peter und Paul als neuer Veranstaltungsort gewählt. Da war ich vor vielen Jahren schon mal drin (damals noch unter anderem Namen). Die Party war bereit im vollen Gange als wir um 00:15 dort eintrafen. Es dauerte auch einige Minuten, bis unsere bevorzugte Musik wieder gespielt wurde. Die Tanzfläche war meistens sehr gut gefüllt. Die Musik abwechslungsreich. Die Stimmung war super. Das alles hat dafür gesorgt, dass wir erst mit dem offiziellen Ende die Veranstaltung verließen. (Durch die Zeitumstellung war es eine extra lange Geburtstagsfeier.). Bin gespannt ob das klappt, dass die Tainted Lovesongs jetzt dann wieder regelmäßig veranstaltet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.