Wave Gothic Treffen 2018

      Keine Kommentare zu Wave Gothic Treffen 2018

Nachdem wir letztes Jahr schon einen Versuch gestartet haben für zwei Tage nach Leipzig zu fahren (Woraus am Ende nur ein Tag wurde -> Für ein Forumstreffen zum WGT nach Leipzig), haben wir uns das Ganze auch für 2018 wieder vorgenommen. Jedoch mit einer Anpassung: Wir haben uns eine Übernachtungsmöglichkeit gesichert.

Samstag

Medlan

So machten wir uns am Samstag morgen wieder auf nach Leipzig. Unser erstes Ziel war unser Hotel (Best Western Hotel Leipzig City Center) am Bahnhof, damit wir dort unser Gepäck abladen konnten. Leider war die Parkgarage des Hotels voll und wir mussten uns nach einer anderen Parkmöglichkeit umsehen. Da kommt dann auch gleich der erste Geheimtipp: Am Bahnhof kann man im Parkhaus West für 5€ pro Tag parken. Das ist günstiger als bei vielen Hotels und da das Parkhaus nur auf der anderen Straßenseite lag, war das auch für uns perfekt. Leider war das Parkhaus schon recht voll, was die Parkplatzsuche zu einem Spannenden Unterfangen machte.

Wir hatten dann auch noch ein wenig Zeit bis zum Forumstreffen, von daher stärkten wir uns erst einmal mit einer Portion Pollo Piccante beim Vapiano :). Wir waren die Ersten, die um kurz vor 14 Uhr zum Forumstreffen im Schillerpark eintrafen. Nach und nach wurde unser Grüppchen immer größer. Immerhin kenne ich jetzt auch ein paar der Anwesenden, auch wenn ich im Forum nicht so aktiv bin. Das Treffen dauerte nicht ganz so lange wie letztes Jahr. Bevor wir uns auf den Weg zum Heidnischen Dorf machten, hielten wir nochmal kurz am Hotel um uns passend einzukleiden.

Am Heidnischen Dorf war dann am Eingang relativ wenig los und auch an den Kassen Standen nur zwei Personen vor uns. Das war natürlich erfreulich und weil wir wussten, dass wir auch am nächsten Tag nochmal kommen wollten, haben wir uns auch gleich die Tickets für den Folgetag gesichert. Vom Heidnischen Dorf war ich echt überrascht. Ich hatte mir das viel (viel viel) kleiner vorgestellt. Aber das ist ja fast schon ein kleines Festival am WGT. Drinnen war es stellenweise brechend voll und an den Ständen bildeten sich lange Schlangen. Das Heidnischen Dorf ist für viele immer wieder man ein Anlaufpunkt (gerade wenn man ein Ticket hat und keinen Eintritt zahlen muss). Daher trifft man dort auch immer wieder bekannte Gesichter.

Essen. trinken. Konzerte. Mittelaltermarkt. Shoppen. Chillen. So beschreibt man das Heidnischen Dorf wohl am besten. Kurz vor Mitternacht sind wir dann aufgebrochen um mit der Tram zurück in Richtung zum Bahnhof zu fahren.

Sonntag

Völkerschlachtdenkmal (Handy Schnappschuss)

Am Sonntag verließen wir das Hotel und auch das WGT ziemlich früh um in den Freizeitpark Belantis zu fahren. (Gibt nochmal einen extra Artikel dazu). Spoileralarm: Wir waren am frühen Nachmittag schon wieder im Heidnischen Dorf, nachdem wir relativ lange einen Parkplatz gesucht haben, bei dem man keinen Strafzettel bekommt. Die Schlange am Eingang war schier endlos. Wir gingen trotzdem erst mal vor bis zum Eingang um zu schauen, wo die Leute denn überall anstanden, denn so wirklich sicher waren sich die meisten selbst nicht. In der Tat ging die Schlange zum Eingang. Doch auch an den Kassen war recht viel los. Glücklicherweise bildete sich dort aber dann noch eine zweite, viel kürzere Schlange, zum Eingang, an der wir uns dann anstellten (gut das wir unsere Ticket schon gekauft hatten).

Wir verbrachten den Ganzen Tag im Heidnischen Dorf. Wir haben einige Freunde getroffen. Simone hat eingekauft. Wir haben gegessen und natürlich auch wieder Konzerte angesehen. Leider ist aber ein Konzert ausgefallen, doch davon gibt es dann in dem Bericht zu den Konzerten mehr zu lesen. Das Wetter war perfekt für den Aufenthalt. Sonnig. Nicht zu heiß. Es gab viel Schattenplätze um sich niederzulassen und da es nicht geregnet hatte, konnte man sich auch überall in den Wiesen hinsetzten.

Leider Stand am Sonntag dann auch schon die Heimreise an. Wir machten spät in der Nacht noch einen kleinen Bogen zum Völkerschlachtdenkmal, bevor wir Leipzig verließen.

Fazit

Der Ausflug war auf jeden Fall besser als der letztes Jahr. So hätte das letztes Jahr laufen müssen, dann hätten wir dieses Jahr anstatt in den Belantis in den Zoo gekonnt. Aber gut, wir sind ja bald wieder in Leipzig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.