Christmas Bash 2019 / Samstag (07.12.2019)

      Keine Kommentare zu Christmas Bash 2019 / Samstag (07.12.2019)

Der Tag danach …

Wir konnten uns ja am Freitag nun schon ein Bild von der Musichall machen. Dank des verspäteten Gigs der Iron Maidens waren wir erst um 02:30 Uhr zu Hause. Wenn es im Dezember nicht so bitter kalt wäre, hätte ich gesagt, wir schlafen im Auto. Aber es geht halt nichts über das eigene Bett – egal wie spät man nach Hause kommt. Am Samstag machten wir uns dann gegen 13 Uhr wieder auf nach Geiselwind zum zweiten Tag. Hier wurde uns besonders Insomnium ans Herz gelegt (die haben wir vor einigen Jahren schon mal gesehen)

Drawn By Evil
Endless Scream

Christmas Bash / Samstag

Zum Samstag gibt’s gar nicht mehr so viel zu schreiben. Bei den ersten Bands waren noch deutlich weniger Gäste anwesend als am Vortrag. So ab der dritten Band hat sich aber dann der Großteil der Besucher eingefunden. Die ersten drei Bands waren mal absolut gar nichts für mich. Umso erstaunlicher war, dass wir Fleshgod Apocalypse gar nicht so schlecht fanden. Die haben uns nämlich als Vorband von Lordi gar nicht überzeugt. Leider ging der Abend mit ‚uninteressanten Bands‘ weiter. The Black Dhalia Murder und Whitechapel waren leider auch nichts für mich.

Dyscarnate
Fleshgod Apocalypse

Wobei Whitechapel glaube ich an diesem Abend für einiges an Gesprächsstoff gesorgt haben. Die haben um 20 Uhr losgelegt. Nachdem immer ca. 20 Minuten für die Umbaupause veranschlagt wurden und Insomnium erst um 21:35 Uhr an der Reihe waren hätte ich damit gerechnet, dass Whitechapel bis ca. 21:10 Uhr spielen werden. Doch um 20:40 Uhr verließ die Band wohl die Bühne. Das sorgte dafür, dass alle anderen Bands früher starteten. Gut für mich denn dann musste ich nicht wieder so spät nach Hause fahren.

The Black Dahlia Murder
Whitechapel

Womit ich persönlich nicht gerechnet hätte, war, dass ich vom Christmas Bash mit neuen CDs nach Hause komme. Doch der eine anwesende Stand hatte am Samstag dann 50% Rabatt auf alle CDs gegeben. Dann schaut man halt doch mal in die Wühlkiste. In der Tat habe ich auch zwei CDs gefunden, die sich gut in meiner Sammlung machen würde. Noch eine dritte CD als Digipack mit Bonustracks, die ich schon als normale Edition habe. Dazu noch zwei Promo CDs. Macht insgesamt fünf neue CDs. Hat sich also doch gelohnt der Samstag.

Insomnium
Insomnium

Apropos gelohnt. Insomnium waren in der Tat das Highlight des Abends. Auch Kataklysm haben eine ordentliche Show abgeliefert. Wobei mir die musikalisch leider auch nicht zugesagt haben, weswegen wir auch kurz vor’m Ende aufgebrochen sind. Whitechapel waren mir auch zu langweilig. Da konnten, wie schon erwähnt, Fleshgod Apocalypse mehr überzeugen. Am Ende hat glaube ich keine der Bands mit mir einen neuen Fan gewonnen. Vielleicht höre ich zu Hause nochmal in Insomnium & Fleshgod Apocalypse rein.

Insomnium
Kataklysm

Hier nochmal alle Bands mit Links zur Webseite, der Spielzeit und dem aktuellen Album:

Endless Scream (Spielzeit: ca. 30 Minuten, Aktuelles Album: Absolution)
Drawn By Evil (Spielzeit: ca. 30 Minuten, Aktuelles Album: Another Sin, Another Life)
Dyscarnate (Spielzeit: ca. 40 Minuten, Aktuelles Album: With All Their Might)
Fleshgod Apocalypse (Spielzeit: ca. 45 Minuten, Aktuelles Album: Veleno)
The Black Dahlia Murder (Spielzeit: ca. 40 Minuten, Aktuelles Album: Nightbringers)
Whitechapel (Spielzeit: ca. 40 Minuten, Aktuelles Album: The Valley)
Insomnium (Spielzeit: ca. 60 Minuten, Aktuelles Album: Heart Like a Grave)
Kataklysm (Spielzeit: > 45 Minuten, Aktuelles Album: Mediations

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.