Das war 2019 / Jahresrückblick

      2 Kommentare zu Das war 2019 / Jahresrückblick

2019 – im Überblick

Panorama

Es ist wirklich so. Je älter man wird, desto schneller vergehen die Jahre. 2019 habe ich gar nicht versucht irgendwas für den Jahresrückblick vorzubereiten. Wann auch? War nicht gerade erst noch Januar? Gut, wie immer bin ich froh, wenn der Januar vorbei ist, denn Januar & Dezember sind die Monate, in denen ich mein Überstundenkonto ins endlose aufbessern könnte. Aber lassen wir das Thema Arbeit damit auch gleich hinter uns. Das ist jetzt nur so present, da ich den Artikel natürlich schon ein paar Tage früher zum schreiben angefangen habe, sonst müsste ich den im Februar veröffentlichen :). Ein paar Dinge sind mir dieses Jahr auf die Füße gefallen. Am ärgerlichsten ist ein kleiner Schaden am Auto und dass uns einfach die Batterie verreckt ist. Dazu noch die Pleite von Thomas Cook. Das hätte es dieses Jahr nicht gebraucht. Doch sonst hatten wir glaube ich kaum Grund zum klagen. Vielleicht sollte ich aber mal ein anderes Arbeitszeitmodell ins Auge fassen. Samstag & Sonntag arbeiten und dafür Montag bis Freitag frei. Das würde der ausgedehnten Freizeitplanung entgegen kommen.

Urlaub & Freizeitparks & Ausflüge

Strand
Strand

Da ich ja nichts mit geschrieben habe, muss ich jetzt wieder über 180 Seiten Tagebuch durch blättern, um zu schauen, was wir 2019 denn so gemacht haben. Ich verzichte mal auf eine chronologische Reihenfolgen. Denn was noch ganz gut in Erinnerung ist, ist unser Urlaub im November auf Cozumel, sowie unsere kleine Andalusien Rundreise im März. Um die Liste der Auslandsaufenthalte zu vervollständigen: An Ostern waren wir in Italien am Gardasee und um den ersten Mai rum in Edinburgh, Schottland.

Blick aus dem Hotelzimmer
Blick aus dem Hotelzimmer

Wenn ich schreibe wir waren am Gardaseen, dann wird auch klar sein, dass wir im Gardaland waren (und im Safari Park). Den Europa-Park haben wir natürlich im Frühjahr auch wieder besucht, genauso wie im Dezember. Damit die Liste der Freizeitparkbesuche komplett ist für 2019: Wir waren auch wieder zwei Tage im Phantasialand.

Atlantica Supersplash
Maskottchen

Unseren Aufenthalt im Phantasialand haben wir geschickt kombiniert. Mit einem Konzert in Frankfurt und einem Besuch in Aschaffenburg. Ansonsten ist der Zoo in Nürnberg noch ganz gut in Erinnerung, denn da waren wir auch erst im November. Hmm. Dann waren wir ja gar nicht so viel unterwegs? Oder habe ich einfach was vergessen?

Zoo / Totenkopfäffchen
Zoo / Alpakas

Konzerte & Festivals

Konzerte und Festivals waren auch 2019 wieder ein großes Thema. Ich dachte eigentlich, dass ich noch nie so viele Bands gesehen habe wie 2019. Doch meine neu hinzugefügten ‚Festival Bands‘ hat mir verraten: 2018 waren es nochmal ein paar Bands mehr. Nichtsdestotrotz haben ich über 140 Bands in diesem Jahr live gesehen. Bei Konzerten waren es sogar mehr als 2018. Ich spare mir an dieser Stelle jedes einzelne Konzert nochmal aufzulisten. Eine Übersicht findet man ja in der Konzertliste. Die dazugehörigen Beträge findet man dann ja im Archiv.

Avantasia
Avantasia

Ein paar Highlights dürfen aber nicht fehlen. Ganz oben auf der Liste steht ganz klar: Metallica. Dann würde ich schon Avantasia (in Kaufbeuren) auf Platz zwei setzten. (Die weiteren Avantasia Auftritte waren auch gut). Auch Rammstein und Rockin‘ 1000 dürfen in der Liste nicht fehlen. Wobei ich auch wieder von Stahlzeit sehr begeistert war.

Metallica
Metallica

Eine Band hatte ich so nicht auf dem Schirm, die ich dieses Jahr bei einem Konzert für mich entdeckt habe: Kambrium. Auch Warkings waren ein Live Highlight (aber die Band kannte ich immerhin schon)

Man mag es kaum glauben, doch es gibt auch 2019 wieder Bands die ich drei Mal gesehen habe. Das waren diesmal: Avantasia, Brainstorm und Scherbentanz.

CDs & Filme & Musik & Youtube

Phu. Wo fange ich an. Ich habe aktuell fast 120 Youtube Kanäle im Abo. Das sorgt mehr als nur einmal dafür, dass ich manchmal über 40 Videos in meiner Playlist habe. Und manchmal ist es auch so, dass die ersten Videos schon wieder verschwunden waren, bevor ich Gelegenheit hatte diese anzusehen. (Ich kann euch leider nicht sagen, welche das waren, denn man sieht ja nur ‚gelöschtes Video‘ aber nicht welches das war. Überraschende Kanäle, die von mir ein Abo bekommen habe: Auto Motor und Sport. Ja, mich hat es auch überrascht. Doch da sind echt ein paar interessante Videos mit dabei.

Ansonsten habe ich auf Youtube natürlich weiterhin die ganzen Labels, weswegen ich vermutlich einen großen Teil der Musik, die ich gehört habe, auf Youtube gesehen haben. Ich lasse mich selbst jetzt dann überraschen wie viele Songs ich denn zu Hause am heimischen PC mit protokolliert habe. Aber ich denke das waren nochmal ein Stück weniger als 2018.

Ich habe ja 2019 wieder noch weniger CDs gekauft als im Vorjahr. Dabei habe ich mich nicht wirklich zurückgehalten. Ich habe sogar still und heimlich die 3000 Alben Grenze gesprengt (habe das auch erst danach gemerkt). Allerdings muss ich fairer Weise sagen, dass meine Einkaufsliste etwas länger geworden ist. Das liegt aber eher an den fehlenden Angeboten. Ich hoffe da kommt jetzt dann mal wieder eine schöne Kauf 3 zahl 2 Aktion :).

Bei den Filme ging es wieder leicht nach oben. Irgendwie habe ich es geschafft hier für ein paar mehr Filme Zeit einzuräumen. Was eigentlich schon auch erstaunlich ist, denn selten schaue ich mehr als einen Film pro Tag. Was im Umkehrschluss heißt, dass ich mir an zehn weiteren Tagen Zeit genommen habe einen Film zu schauen. Hmm. Interessant. Ich dachte eher es wären weniger geworden. Aber ich glaube wir waren 2019 auch wieder echt oft im Kino? Aber das sehe ich ja gleich bei den Zahlen. Daten. Fakten.

Zahlen. Daten. Fakten.

Eine Zahl sagt mehr als tausend Worte – oder so. Von daher werfen wir doch mal ein Blick auf die Statistiken. Dieses Jahr kann ich sogar anfangen die Festival Bands mit in der Statistik aufzunehmen. Das relativiert dann das Problem ab wann man ein Festival als Festival zählt. Das Christmas Bash habe ich auch 2019 wieder als zwei Konzerttage gezählt. Bei vielen der Zahlen bin ich jetzt selbst gespannt.

Konzerte & Bands

Rockhand
Wie schon angemerkt, waren es 2019 mehr Konzerte, dafür weniger Festivals. Was insgesamt dafür sorgt, dass ich weniger Bands gesehen habe.

  • Konzerte: 32 (Vorjahr 29)
  • Festivals: 2 (Vorjahr: 4)
  • Bands bei Konzerten: 96 (Vorjahr: 89)
  • Bands bei Festivals: 46 (Vorjahr: 73)
  • Bands gesamt: 142 (Vorjahr: 162)

Gekaufte CDs

Wie schon erwähnt wurden auch wieder weniger CDs gekauft. Die Zahl ist nochmal um 30 Stück zurück gegangen. Einige Sachen müsste ich hier genauer aufschlüsseln, andere sind fast vernachlässigbar. Grooves-Inc, EMP und Souldfood sind ja fast ‚Leerzeilen‘ wohingegen ich beim Saturn Online und beim Nuclear Blast ordentlich eingekauft habe. 2019 habe ich keine CDs von Amazon außerhalb von Deutschland gekauft. Und auch beim Napalm Records gab es 2019 keine Bestellung – das hat mich ehrlich gesagt jetzt selbst verwundert.

  • Gesamtanzahl: 103 (Vorjahr: 137)
  • Amazon: 33 (Keine von UK & USA) (Vorjahr: 35)
  • Soulfood Stand: Gab es dieses Jahr nicht mehr: 0 (Vorjahr: 31)
  • Ebay & Amazon Händlern & Discogs: 4 (Vorjahr: 3)
  • Grooves-Inc: 4 (Vorjahr 8)
  • EMP: 1 (Vorjahr: 1)
  • Bei den Labels direkt (Nuclear Blast, Napalm Records, AFM Records, ..): 29 (Vorjahr: n.V. )
  • Beim lokalen Händler meines Vertrauens (bzw. in deren Online-Shop): 14 (Vorjahr: 24)
  • Bei Bands (Shop & Konzerten): 9 (Vorjahr: n.V.)
  • Der Rest: 9 (Vorjahr: 35; da waren letztes Jahr aber die u.A. Labels mit dabei)

Angehörte Songs

Kopfhörer
Wie vermutet sind das auch weniger geworden. Weniger gekaufte CDs und mehr über Youtube gehört. Das sind vermutlich die Hauptgründe. Doch was bleibt dann am Ende noch übrig? Viel nicht. Daher gibt’s auch drei erste Plätze bei den Songs:

  • Anzahl der Songs: 2006 (Vorjahr: 2271)
  • Platz 1: In Flames – Stay With Me (4 mal)
  • Platz 1: Heidevolk – Wolf In My Heart (4 mal)
  • Platz 1: In Flames – Deep Inside (4 mal)

Gesehene Filme

Kino stand bei uns dieses Jahr wieder ganz hoch im Kurs. Dank Netflix und Amazon Prime gehen die Streaming Filme auch weiter nach oben.

Filme gucken
LoveFilm gibt’s ja nicht mehr. Und ich vermute, dass die Kategorie LoveFilm/Verleihshop nächstes Jahr in der Statistik nicht mehr auftaucht.

  • Gesamt: 110 (Vorjahr: 97)
  • Im Kino: 14 (Vorjahr: 4)
  • Im Flieger, im TV, und sonst wo habe ich 13 Filme gesehen (Vorjahr: 16 Filme)
  • Über Streaming habe ich 79 Filme gesehen (Vorjahr: 57 Filme)
  • Von Lovefilm/Verleihshop: 4 (Vorjahr: 20)

Fazit

Der Aufmerksame Leser wird gemerkt haben, dass ich die Struktur des 2018er Jahresrückblickes beibehalten habe. Daher habe ich auch gleich gesehen, was ich die letzten Jahre so erlebt / geschrieben habe. Sozusagen hat man nochmal einen direkten vergleich 2018 <-> 2019. Was soll ich sagen? Das Jahr 2019 stand dem 2018er Jahr in nichts nach. Wir waren wieder viel (zu viel?) unterwegs. Ein Wochenende daheim auf der Couch herum lümmeln ist eigentlich nicht drin, denn wenn ich mal zu Hause war, habe ich versucht die Erlebnisse hier in meinem Tagebuch zu notieren :). Aber das wird 2020 sicherlich ganz anders … *ha ha ha*. Nein, wird es nicht. Ich habe schon die ersten Terminkonflikte für Dezember 2020. Diverse Wochenenden von Januar bis September sind jetzt schon verplant. Im Oktober wäre noch Luft.

2 thoughts on “Das war 2019 / Jahresrückblick

  1. Medlan Post author

    Ich glaube es kommt auf eine gute Planung an – ohne Kalender wäre ich vermutlich verloren – und dann schauen was man unter einen Hut bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.