Stornierte Saturn Bestellung – so ist es ausgegangen

Einleitend muss ich wohl erst nochmal auf meinen Beitrag von Januar verweisen. Denn der Ursprung liegt jetzt dann bald schon acht Monate zurück.

In knapp: Am 20. November habe ich CDs bestellt. Am 30.12. wurde die Bestellung kommentarlos storniert. Ich erhielt die Info, die Bestellung wurde vom Markt storniert. Vom Markt erhielt ich die Info, dass die Besteullung vom System storniert wurde. Long story short: Ich konnte mich mit der Mitarbeiterin verständigen, die mit dem Kollegen eine Lösung abgestimmt hat: Ich bestelle die CDs neu und bekomme die Differenz im Markt erstattet, wenn wieder geöffnet ist.

Wann ist wirklich offen?

Wann?
Mittlerweile sind sechs Monate vergangen und die ausgedruckte Rechnung lag immer noch bei mir am Schreibtisch. Die Infektionswerte sinken. Läden werden wieder ohne Einschränkungen geöffnet. Dann könnte ich das doch endlich angreifen? Gesagt. Getan. Ich bin also in den Markt und habe dort das ganze nochmal geschildert. Die erste Aussage war aber recht klar: Warum komme ich da jetzt damit um die Ecke und nicht schon im Januar? Der Markt hat seit 11.01. wieder offen!

Ist ja nicht meine Arbeitsstelle. Die Mitarbeiterin wird es wohl selbst am besten wissen, seit wann dort wieder geöffnet ist.

Mir war das so nicht klar. Ja, es gab hin und wieder mal Click & Collect Öffnungszeiten, doch ich bin davon ausgegangen, dass ich da mit meiner Reklamation nicht antanzen brauche. Somit hatte ich schon mal einen schlechten Stand, denn an die telefonische Abmachung konnte sich natürlich niemand mehr erinnern. (Eigentlich auch Verständlich. Ich merke mir auch nicht jedes Telefonat)

Nachgeforscht & neue Infos

Die Mitarbeiterin ist dann mit meinen Infos im Büro verschwunden und hat versucht hierzu noch weitere Informationen zu finden, um meine Geschichte zu bestätigen. Ich hatte nur eine knappe Mail mit dem Namen der Kollegin und einen eingehenden Anruf auf meinem Handy von Januar – nicht gerade viel.

Wie bitte?
Wirklich kurios wird es aber jetzt erst. Denn die Mitarbeiterin kam mit neuen Informationen aus dem Büro zurück: Die Bestellung wurde am 30.12. storniert, weil ich die Bestellung nach sechs Wochen nicht abgeholt habe. Wait. What? Woher kommt die Info jetzt plötzlich und warum wäre das im Januar nicht ersichtlich gewesen? Angeblich habe ich die CDs drei Wochen nicht abgeholt. Dann war ja der Markt zu. Dann wurde die Bestellung storniert.

Jetzt bin ich natürlich auch nicht so 100% in den technischen Abläufen involviert, doch die Aufforderung zur Abholung hatte ich bisher immer erhalten. Und ich könnte mir vorstellen, dass das System vielleicht eine Erinnerung verschicken würde, wenn ich dem nach zwei Wochen nicht nachgekommen bin.

Zu meiner Bestellung vom 20.11 habe ich aber keine Abholbestätigung bekommen. Natürlich kam dann die Aussage: Vielleicht ist die im Spam gelandet. Auf meine Frage, wann die Abholbestätigung denn verschickt wurde erhielt ich die Info am 20.11.2020

So. Zwei Punkte sprechen hier für mich: In der Spam-Übersicht vom 21.11.2020, die mir immer noch vor liegt, ist keine Mail vom Saturn. Der zweite Punkt, der meiner Meinung nach dagegen spricht ist, dass ich mir nicht vorstellen kann, das im Saturn Regensburg nach 20 Uhr ein Mitarbeiter alleine im Laden sitzt und nur darauf wartet, dass eine Online-Bestellung eintrifft, um die Artikel der Bestellung zusammen zu suchen. Und genau das hätte sein müssen, denn meine Bestellung wurde erst nach 20 Uhr aufgegeben.

Einigung

Damit waren jetzt alle Fakten vorgetragen. Ich hatte die Reklamation und den ‚Schaden‘. Eine mündlichen Zusage, wenige Informationen und ich hätte das wohl schon früher reklamieren können.
Auf der Gegenseite standen zahlreiche widersprüchliche Aussagen, doch nichts was auf einen Fehler vom Markt / OnlineShop hindeutet. Das kann ja eigentlich nicht positiv für mich ausgehen, oder?

Daumen hoch
Die Mitarbeiterin machte sich mit den gesammelten Informationen auf dem Weg zu ihrem Kollegen. Es vergingen weitere zahlreiche Minuten bis sie dann mit der finalen Info zurück kehrte: Ich bekomme einen 20€ Gutschein.
Das muss ich sagen fand ich echt stark, denn der ‚Streitwert‘ Betrug nicht ganz 18€. Die Versandkosten hatte ich im Januar eigentlich schon abgeschrieben. Somit hatte ich mir eigentlich nur meine 15€ Differenz erhofft. Die 20€ hatte ich gleich wieder reinvestiert, denn leider reduziert der Saturn seine Marktfläche drastisch und da wurden CDs mit 30% Rabatt raus geworfen.

1 thought on “Stornierte Saturn Bestellung – so ist es ausgegangen

  1. Michael F

    Ich hatte das gleiche, nicht mit einer CD sondern einer Samsung Galaxy Watch Active 2 mit LTE und Schlimmer.

    Aber bei mir gab es noch eine wesentlich finstere Ausgestaltung der Geschichte.

    1. Bei Saturn waren diese Art von Smart Watches auf einmal zu weniger als 50% der üblichen Marktpreises zu kaufen.
    (ca. 160-170€)
    1a. Auf Amazon kosteten die gleichen Versionen 260€+

    2. Als Geburtstagsgeschenk für ein Familienmitglied direkt bestellt (Die Version mit LTE) für 166€.
    Die Wochen vergingen, auf mehrfache Rückfragen erhielt ich nur Standard Antworten „Ist derzeit noch nicht verfügbar aber sie werden in kürze Benachrichtigt“.

    Der Artikel sollte längt geliefert sein.

    3. Ich war jede Woche mindestens einmal auf der Saturn Seite, die Lieferzeit ging jede Woche um Wochen bis Monate nach hinten.
    Letzte Woche war auf der Seite des Produktes die Lieferzeit auf einmal für September angegeben (sollte ursprünglich am 22.6. kommen).

    4.Diese Woche erhielt ich auf einmal die Stornierung per E-Mail und einen entschuldigungstext, dass „aufgrund der hohen Nachfrage“ keine Lieferung dieses Produkts mehr möglich sei.

    Was ist hier passiert?
    Ganz klarer Betrug, Saturn wollte Konkurrenz wie Amazon etc. ausstechen, konnte sich die Produkte aber offensichtlich nicht sichern und hat Sie auch nie zu den von Ihnen gewünschten Zuliefererpreisen erhalten.

    In der Zwischenzeit bekam man das gleiche Modell auch für 200€ mit morgiger Lieferung bei Amazon und ich habe es leider nicht gemacht.

    Jetzt kostet das gleiche Produkt wieder über 260€.

    Warte noch darauf das mein Geld wie „versprochen“ zurück kommt.

    Es war das letzte mal das ich bei Saturn eingekauft und bestellt habe.

    Hab das Marktmanipulationsverhalten von Saturn nun bereits den entsprechenden Behörden gemeldet, mit einem Ersatz Produkt, Gutschein o.ä. hätte ich mich zufrieden gegeben.
    Es wird aber darauf hingewiesen das mir kein Schaden entstanden sei (außer der 170€ von mir Monatelang bei Saturn rumlagen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.