Geld anlegen: Erfahrungsbericht 2021

      Keine Kommentare zu Geld anlegen: Erfahrungsbericht 2021
Geld Geld Geld
Ich muss sagen ich habe mir 2021 zu dem Thema gar nicht so viele Gedanken gemacht. Ich hatte ja immer noch meine Sparpläne am laufen, daher waren meine Nachkäufe an sich schon klar. Sollte aus irgendwelchen Gründen dann doch noch irgendwo der ein oder andere Euro übrig geblieben sein, habe ich vielleicht mal noch die ein andere andere kleinere Position eröffnet. Wenn man sich also auch nur wenig Gedanken macht, gibt’s auch relativ wenig zu berichten.

Die harten Fakten

Ich hatte mir für 2021 keine konkreten Pläne vorgenommen, wegen den Gewichtungen. Crowdinvestments und Bausparen haben einfach im Verhältnis verloren. Das Festgeldkonto ist ausgelaufen und wurde in einen ETF umgeschichtet. Ebenso habe ich fast mein ganzes Tagesgeldkonto aufgelöst.

AnlageDezember 2020Dezember 2021
Liquide Mittel13,0 %5,60 %
Festgeld3,5 %0,0 %
Crowsinvestments12,0 %7,20 %
Depot54,0 %70,0 %
Bausparen17,0 %13,5 %
Rest0,5 %3,70 %
Übersicht

  • Mein Sparziel habe ich, wenn ich das richtig gesehen habe, weit übertroffen. (Ich nutze das Programm nicht mehr wo ich das definiert hatte).
  • Obwohl ich keine wirklichen ETF Sparpläne mehr habe (hab‘ nur das Geld für die Nichten umgeschichtet), habe ich immer noch eine ETF Quote von ca. 27%. Sprich die Aufteilung 70% Aktien / 30% ETF passt noch immer einigermaßen und ich muss da nicht aktiv werde.
  • Die True Time-Weighted Rate of Return liegt laut Portfolio Performance YTD bei 19.62% (Stand 25.12.2021)
  • Mein Tagesgeldkonto habe ich bis auf einen kleinen Notgroschen vollständig aufgelöst.
  • Keine konkreten Ausfälle bei den Crowdinvestments, wobei einige Immobilienprojekte etwas in Schieflage / Verzug geraten sind

Highlights / Lowlights

Lowlight: Nicht alle Einzelaktien sind toll gelaufen. Ein paar spekulative kleine Positionen sind total abgestürzt. Das ist auch kein Problem. Das Risiko ist man ja bewusst eingegangen. Doch es gab leider auch Unternehmen die höher gewichtet waren und leider enorm eingebrochen sind, wie z.B. Alibaba.

Highlight: Hier möchte ich zwei Punkte hervorheben. Die Crowdinvestment Beteiligung bei der Techbold kann man jetzt in Aktienanteile des Unternehmens tauschen ((noch) nicht börsennotiert). Da habe ich mich dafür mal eingetragen. Bin mal gespannt, wie viele Anteile man da am Ende dann bekommt. Aber das auch das Spekulationsgeld war und Techbold bisher gut gelaufen ist, bleibe ich da gerne weiter mit dabei. Finde ich auch mal spannend Aktien von einen nicht börsennotierten Unternehmen zu halten.
Highlight Nummer zwei ist meine Nettodividende die 2021 auf meinem Konto gelandet ist (und vermutlich zum größten Teil wieder reinvestiert wurde): 1400€. (Dazu kommen auch noch die Zinsen von Bergfürst und Exporo).

Ausblick auf 2022

Parallel zu dem Beitrag habe ich auch schon angefangen mir mal Gedanken zu 2022 zu machen. Doch damit alle meine Titel die gewünschte Zielgröße erreichen, kann ich meine Sparpläne noch ein Jahr weiter laufen lassen. Die weiteren Pläne gibt’s dann im Detail im nächsten Beitrag

Disclaimer

Die in diesem Artikel erwähnten Aktien, ETFs, Portal & Anlageklassen stellen keine Empfehlung zum Kauf dar. Dieser Blog-Artikel ist keine Anlageberatung, sondern es handelt sich hierbei ausschließlich um meine persönliche Meinung. Wie ihr euer Geld anlegt liegt in eurer Verantwortung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.