Alexander Krist – The World’s Greatest Magic, 23.04.2022, München

Ticket

Man kennt das ja mittlerweile. Man hat sich 2020 oder früher Tickets für eine Veranstaltung geholt, die dann abgesagt oder verschoben wurde. So ging es mir auch mit meinem Geschenk: Tickets für’s Table Magic Theater von Alexander Krist. Wir hatten natürlich auch noch ein Sonderangebot abgestaubt beim Kauf. Auf jeden Fall gab’s dann dafür einen Gutschein: Im Gegenwert des Kaufpreises bzw. für die zweite Reihe im Theater.

Plakat
Zwei Jahre später: Die Show, für die wir ursprünglich Tickets gekauft haben gibt es nicht mehr. Dafür gibt es jetzt neben dem Table Magic Theater jetzt noch ein zweites Theater: Das Kristelli. Dort wird dann eine große Zaubershow aufgeführt. Und schon hat man plötzlich die Qual der Wahl. Ich habe mich für eine Show im Kristelli Theater entschieden: „The World’s Greatest Magic“.

So wirklich passend konnten wir allerdings unsere Gutscheine dafür nicht einlösen, da es hier ja mehr als vier Sitzreihen gab. Aber man will ja auch was von der Show haben, somit haben wir die Kategorie 2 gebucht, auch wenn das im Zweifelsfall heißt, dass wir einen Aufpreis für die Tickets zahlen müssen.

Mit Freude haben wir dann bei der Buchungsbestätigung zur Kenntnis genommen, dass wir ohne zusätzlichen Aufpreis die Plätze bekommen. Sehr cool! Da geht man gleich mit einem positiven Gefühl in die Show.

Anreise

Delorean
Wir haben uns extra für eine Show am Samstag entschieden, damit wir vorher ggf. noch was in München machen können. Wir haben dann eine Freundin auf einen Kaffee besucht. Von dort sind wir zeitig aufgebrochen. Der Plan war eigentlich an der Parkharfe zu parken und runter zu laufen. Aber wir waren dann so früh dran, dass wir gesagt haben: Wir versuchen es direkt am Theater. Was auch geklappt hat. Damit waren wir aber am Ende etwas zu früh da, was aber besser ist, als wenn man unentspannt kurz vor der Vorstellung eintrifft. Zudem hat auch noch leichter Regen eingesetzt. Das wäre ungemütlich geworden. Die paar Minuten bis zur Öffnung des Theaters konnte man noch gut totschlagen.

Das Kristelli & die Zaubar

Das Theater teilt sich in zwei Bereiche. Das Theater selbst und die dazugehörige Bar mit dem tollen Namen ‚Zaubar‘. Da haben wir uns zur Einstimmung erst einmal einen Cocktail gegönnt. Die Bar fand ich ziemlich cool. Die Einrichtung, die Anspielungen auf das Thema der Show. Da kann man durchaus auch nach der Show noch gemütlich einen Cocktail trinken – wenn man nicht gerade noch mit dem Auto noch eine weitere Strecke fahren muss.

Cocktails
Cocktails

Das Theater war echt groß. Das hat von außen gar nicht so den Anschein gemacht. Wir waren jetzt natürlich auf unsere Sitzplätze gespannt: dritte Reihe, ganz außen. Vorteil: Es saß keiner vor uns und wir hatten freien Blick auf die Bühne. Nachteil: Man sitzt halt am Rand. Das hatte sich aber zu keinem Zeitpunkt der Show als wirklichen Nachteil erwiesen. Ansonsten waren die Sitzreihen schon fast ein wenig eng, vor allem wenn man aus der Mitte nochmal raus wollte.

Die Show

Zur Show kann / darf man ja nicht zu viel sagen, sonst nimmt man vielleicht wichtige Details vorweg und verdirbt anderen Gästen das Erlebnis und das möchte ich natürlich auch nicht. Aber was man verraten kann: Die Show steht ganz im Thema Zeitreisen und 80er Jahre. Es gab also einen roten Faden, der sich durch die zweistündige Show zog.

Natürlich war auch das Publikum immer wieder mit eingebunden. Ich kam dabei auch relativ früh zum Zug. Leider muss man sagen, denn sonst wäre ich am Ende beim großen Finale noch mit dabei gewesen. Etwas schade, doch ich war jetzt schon öfter mal auf der Bühne, da konnte ich jetzt auch mal verzichten.

Die Show war insgesamt sehr unterhaltsam und Abwechslungsreich. Hier mal ein Witz. Da eine kurze Geschichte. Dazwischen mal wieder eine kleine Illusion. So schnell hat man gar nicht geschaut, waren die zwei Stunden auch schon rum.

Abreise

Kristelli Theater
Die Abreise muss ich jetzt noch explizit erwähnen. Wir haben gerade geschaut, wie wir aus der Ecke wieder raus kommen um die Heimreise anzutreten, als es plötzlich an der Autoscheibe klopft: „Habt ihr ein Starterkabel?“ Ich musste ein wenig schmunzeln. Aber wenn man viel auf Festivals ist, hat man so was schon mal mit dabei. Ich habe dann mit meinen „Fachkenntnissen“ beim Fremdstarten noch Unterstützung geleistet.

Dann konnten wir uns auf den Weg nach Hause machen. Dieser führte uns an der Parkharfe vorbei: die hoffnungslos überfüllt war und sich eine ewig lange Autoschlange an der Ausfahrt gebildet hat, phu. Gut, dass wir da nicht geparkt haben.

Fazit

Was soll ich sagen: Die guten Plätze. Die Cocktailbar. Die Show. Ein rundum gelungener Abend, den wir sehr genossen haben. Ich kann die Show auf jeden Fall empfehlen (wenn man sich für so was interessiert)

Link: https://krist-live.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.