Musikalische Highlights 2013 – Teil 2

      Keine Kommentare zu Musikalische Highlights 2013 – Teil 2

Willkommen zum zweiten Teil meiner musikalischen Highlights 2013. In der zweiten Jahreshälfte hab‘ ich etwas ruhiger angehen lassen.

David Crowder Band - Church Music

Im Juni entdeckte ich die David Crowder Band für mich. Die Musikrichtung lässt sich am besten als christliche Rockmusik einordnen. Sprich vom Genre her ähnlich wie Jars Of Clay. Ja, ich höre auch gerne mal ruhigere Songs. Es muss nicht immer Metal sein. Der Stil der Band hat mir so gut gefallen, dass ich mir prompt die alten Alben auch zugelegt habe. Leider ist das auch wieder eine Band, die ich erst entdeckt habe, nachdem sie sich aufgelöst hat. Der Song, der sich am stärksten eingeprägt hat, war auf jeden Fall All Around Me.

Jars of Clay - Inland

Und wo wir schon bei Jars Of Clay waren. Deren neues Album wurde im Sommer auch veröffentlicht. Schon vorab gab‘ es ein paar Songs zum rein hören und Videos bei Youtube. Ich wusste sofort: auch dieses Album werde ich mir sichern. Bisher habe ich kein Jars of Clay Album ausgelassen und konnte auf jedem Album einige Songs finden, die mir sehr gefallen haben. An das Debut Album von 1995 ist aber noch keines heran gekommen. Inland ist aber meiner Meinung nach das beste Jars of Clay Album seit langem. Meine Highlights auf dem Album sind unter anderem Loneliness & Alcohol, Age Of Immature Mistakes und Fall Asleep.

Powerwolf - Preachers of the Night

Mit dem Summer Breeze rückten auch die Metal Alben wieder mehr in den Fokus. Zum Beispiel das neue Album von Powerwolf. Wer Powerwolf kennt, weiß, was einem erwartet. Power Metal mit eingängigen Refrains. Ich glaube Powerwolf ist so eine Band wo sich die Geister scheiden. Man darf die Jungs einfach nicht zu ernst nehmen. Es tut mir leid aber die Songs gehen einfach ins Blut über und man möchte sofort mit singen. Auch wenn man beim Video mal wieder fleißig in die Klischee Kiste greift (z.B. bleich geschminkt, viel Feuer, ein Exorzismus, …) haben es Powerwolf auch mit dem aktuellen Album Preachers Of The Night wieder geschafft die Fans zu begeistern.

Within Temptation - The Q Music Sessions

Wie immer nach dem Summer Breeze war ich erst einmal damit beschäftigt meine neuen CDs anzuhören. Dazwischen viel mir das Album The Q Music Sessions von Within Temptation in die Hände. Auf diesem Album befinden sich nur Cover Versionen. Und ja: Ich mag Cover Versionen. Ohne dem Album von Within Temptation wüsste ich nicht, dass der Song Grenade von Bruno Mars ist. Gelungen. Das ist das einzige was mir zu dem Album einfällt. Wer die Songs im Radio verpasst hat, bekommt sie hier im neuen Gewand – und das gar nicht mal schlecht. Kritik gibt’s wohl, dass nicht alle Songs auf dem Album vertreten sind, die bei der Session aufgenommen wurden.

Zum Jahresende gab es dann nochmal ein echtes Highlight. Denn wir waren auf einem exklusivem kleinen Konzert von Diodati in Regensburg im historischen Dollingersaal, wo die neue CD vorgestellt wurde. Ich kannte die CD bereits komplett vom Preview Konzert und konnte es kaum erwarten, dass ich Das Karussell immer und zu jeder Zeit über meine Anlage anhören kann. Interessanterweise ist das dann schon das zweite Album aus meiner Heimatstadt, dass ich in den höchsten Tönen loben muss. Nur in diesem Fall ist kein Metal Album. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, bis es wieder was neues von Diodati gibt. Beim zweiten Konzert gab es nämlich auch schon wieder Songs zu hören, die es nicht auf CD gibt. Der Song, den ich vom Album mittlerweile am öftesten gehört habe, ist glaube ich Shades.

Das waren einige meiner musikalischen Highlights 2013. 2014 werde ich bereits während des Jahres immer wieder mal einige Alben vorstellen. Gibt’s ein bestimmtes Album aus meiner Sammlung über das ich schreiben soll? Dann lasst es mich wissen.

Hier wieder die Links zu den CDs, Bands & Videos.

Bands

Songs

CDs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.