Schon wieder ist eine Woche vergangen. Es wird Zeit ein Lebenszeichen von mir zu geben. Ich freue mich besonders darüber, dass ich dazu imstande bin. Ich sehe immer noch nicht wirklich fit aus. Meine Augen leuchten auch immer noch wie die Sonne (Vermutlich wieder ein Bilirubin Überschuss), aber es geht mir heute so gut, dass ich keine 22 Stunden im Bett verbringe, so wie die letzten Tage. Gerade Anfang der Woche war es ein Drahtseilakt nebenan zur Bäckerei zu gehen um mir etwas zum Frühstücken zu holen. Wieder in der Wohnung angekommen bin ich fast zusammengebrochen. Ich war so außer Atem als wäre ich einen 25 km Marathon mitgelaufen. Abends hat mich Simone dann dazu breitgeschlagen die Wohnung zu verlassen. So bin ich immerhin zum einkaufen mitgefahren …

Ansonsten hoffe ich, dass es ab jetzt wieder steil bergauf geht. In wenigen Stunden muss ich die letzte Ration des Antibiotikums schlucken – dann bin ich das ekelhafte Zeug auch erst mal los. In zwei Wochen darf ich dann ins Krankenhaus für eine Leberuntersuchung. Mal schauen ob die die Ursache dafür finden, warum ich immer so gelbe Augen habe und warum es mir auch dann meistens nicht gut geht. An dem „vielen“ Alkohol den ich trinke wird’s ja wohl kaum liegen. So im Großen und Ganzen waren die Blutwerte nämlich OK. Um eine weitere Magenspiegelung (und Darmspiegelung) komm ich drum rum, außer mein Zustand würde sich wieder verschlechtern bzw. nicht verbessern.

Naja. Schließen wir mal die Krankenakte. Am Montag geht’s wieder in die Arbeit. Ich freu‘ mich richtig drauf. Das es sonst nicht so viel Neues gibt brauche ich ja wohl nicht erwähnen (wenn man 90% des Tages im Bett verbringt auch kein Wunder). Meine Onlineaktivitäten beschränkten sich die letzten Tage auch auf ein Minimum, daher gab’s auch keine neuen CDs. Ganz im Gegenteil – es wurden weniger. Eine CD die ich gekauft habe ist so eine ‚Russian Edition‘. Die hab‘ ich nicht mal ausgepackt. Zum Zurücksenden ist es für den Preis zu viel Aufwand – die werde ich entweder an Simone übergeben oder bei Ebay versteigern. Ich hab‘ auch schon einen Ersatz im Auge – mal schauen ob ich die morgen bekomme. Bei einem weiteren Shop stand ebenfalls noch eine CD aus –lustiger weise dieselbe Band. Nach Nachfrage teilte man mir mit, dass sie die CD gerade nicht liefern können, aber sie dran sind die CD zu beziehen. Als ich mich für die Info bedankt habe, erhielt ich kurz darauf eine Mail in der die Bestellung storniert wurde. *hmpf*. Hey, aber ich darf mich nicht beschweren. Immerhin habe ich dieses Jahr über 200 CDs gekauft und das mehr oder weniger Problemlos. Simone hat sich vor zwei Wochen – ich glaube es ist die – dritte CD in diesem Jahr bestellt. Nachdem von den ersten beiden bereits eine Falschlieferung dabei war, kam auch bei dieser Bestellung eine falsche CD an. Das macht eine Fehlerquote von 66%. Vielleicht hat sie doch recht und das hat etwas mit schlechtem Karma zu tun? Bei ihren Strümpfen, die sie sich bestellt hat, kam auch die eine, auf die sie sich am meisten gefreut hat, wieder nicht an. Bereits das zweite Mal!

So. Ich guck jetzt Mal, was es im Internet Neues gibt und versuche mich auf den Beinen zu halten.