Auf manche Sachen muss man ewig warten. Heißt es. Zum Beispiel ein Reisepass. Bei uns hingegen ging das sehr schnell. Nicht einmal zwei Wochen mussten wir darauf warten. Und ich hatte schon Panik, dass wir wochenlang darauf warten müssen und wir den erst im letzten Moment erhalten. Na, so ist mir das schon viel lieber.

Beim Arzt

Worauf man aber immer lange warten muss, ist ein Termin beim Facharzt. Über sechs Wochen musste ich auf einen Termin warten. Dann hat man einen Termin um 09:15 Uhr und ist pünktlich beim Arzt. Dann wird man auch nach zwei Minuten vor allen anderen Patienten aufgerufen. Ich hab‘ mich noch gefreut und wurde in das Behandlungszimmer geführt. Dort wartete ich dann aber leider noch 20 Minuten. Na, da hätte ich lieber im Wartezimmer die Zeitschrift weiter gelesen. Und dann ging alles ganz schnell. Ärztin kommt. Was fehlt. Aha. Gucken wir mal. Ok. Die Arzthelferin kommt gleich und erklärt wie’s weiter geht. Das war ein Quicky. 90 Sekunden.

Das Internet

Am Mittwoch hab‘ ich bei meiner Mum ihr DSL eingerichtet. Unglaublich wie schnell einem Internet vor kommt, wenn man mit’m Modem surfen muss. In etwa 50-mal so schnell ist das DSL 2000 jetzt, dass meine Mum hat. Wir mussten nur leider fast ein Jahr warten, bis wir es beantragen konnten, wegen so einer doofen Sparvorwahl. Von der Beantragung zur Freischaltung verging gar nicht so viel Zeit. Und auch eingerichtet war es in ca. einer Stunde. Damit aber alles wie gewünscht funktioniert war dennoch ein Anruf bei der Hotline nötig. Das ist so eine Telefonnummer, die man auch nie vergisst. Zuletzt hab‘ ich die Nummer vor einigen Jahren in Plattling hin und wieder gebraucht. Jetzt bin ich froh, dass das heute alles geklappt hat und meine Mum jetzt schnelles Internet hat.

Lovefilm

Den Algorithmus von LoveFilm würde ich aber gerne mal sehen. Da hat man 20 Filme auf der Leihliste. Einige davon auf Priorität hoch, doch es werden häufig die verschickt, die man zuletzt drauf geklickt hat. Das versenden neuer Filme kann eigentlich auch nicht flott genug gehen, wobei ich mich echt Frage, wann ich mal meine Musik hören soll. Wir haben teilweise wirklich nur zwei Tage ohne Filme. Wir kommen ja mit dem schauen nicht mehr hinter her.

Die Taufe

Es hätte ja mal eine Taufe geben sollen. Im Juni. Jetzt haben wir fast Oktober. So schnell ist dann doch kein neuer Termin gefunden worden. Tja und der nächste freie Termin passt leider auch nicht, weil der Taufpate zu dem Zeitpunkt gerade im Flieger nach Mexico sitzt. Na toll. Dann versuchen wir es doch mit dem 08.12.13. Gerne würde ich jetzt sagen: Da ist noch lange hin, doch es ist schon fast gruslig, wie schnell die Zeit vergeht, ….

Das Jahr

… denn das Jahr hat gerade erst angefangen. Ich hab‘ doch erst vor wenigen Tagen Geburtstag gefeiert. Und wir waren doch auch gerade erst im Europa Park. Okay. Das kann man jetzt nicht werten, denn da waren wir wirklich ‚gerade erst (Im Juli)‘. Aber selbst das liegt schon wieder zwei Monate zurück. Jetzt haben wir am Wochenende gerade erst das Fotobuch abgegeben, dass wir erstellt haben. Und jetzt haben wir es Ende September. Bis mein Chef wieder am Standort ist, ist bereits die erste Oktober Woche vergangen. Na und zwei Wochen später sind wir ja schon wieder im Europa Park und dann auch bald im Urlaub. Nach ein paar Tagen arbeiten ist dann auch schon Mitte November und Simones Geburtstag vorbei. Und nur wenige Male schlafen später ist schon die Taufe und das zweite Lichtlein brennt.

Manche Dinge können nicht schnell genug gehen, doch manchmal würde man gerne ein wenig auf die Bremse treten …