Drei Filme mit je knapp zwei Stunden Laufzeit und mehr …
Wenn ein Film zwei Stunden dauert ist das schon mal schlecht, denn das wir an einem Abend mal vier Stunden für zwei Filme haben, kommt eigentlich nur am Wochenende vor. Schlechtes Vorzeichen?

Fast verheiratet

Den ersten Film haben wir bereits am Mittwoch gesehen. Fast verheiratet. Ich hab‘ den nicht auf die Leihliste geklickt. Nach gut 30 Minuten wünscht man sich bereits das Ende des Films herbei. Schade, dass der jedoch über zwei Stunden dauert. Es waren dazwischen zwar mal einige witzige Stellen doch auf den gesamten Film betrachtet. *gäääähnn*
Fazit: Liebes… Komödie kann man es eigentlich nicht nennen. So ein 0815 Liebesfilm mit Happy End halt.


Parker

Am Freitag dann der zweite LoveFilm: Parker. Das den nicht Simone sehen wollte ist auch klar. Die ersten 20 Minuten war ich von dem Film auch noch recht begeistert. Danach folgen 90 Minuten „Ich fahre durch die Gegend und warte darauf Rache zu nehmen“. Dazwischen gibt’s zwar ein paar Action-Einlagen, doch die sorgen nur dafür, dass man nicht einschläft. Vom Ende hätte ich mir mehr erwartet und leider war es auch vorhersehbar. Fazit: Ich hätte mir vom ganzen Film eigentlich mehr erwartet. War aber OK zum einmal ansehen.


War oben nicht von drei Filmen die Rede? Stimmt. Zum dritten komme ich morgen 🙂