Kennt ihr das? Es gibt immer Dinge, die man ewig vor sich her schiebt. Frei nach dem Motto: „Was du heute kannst verschieben, dass bleibt für immer liegen“. Ich versuche eigentlich immer alles zeitnah zu erledigen, doch manchmal … Wenn ich nur daran denke wie lange es gedauert hat, die Unterlagen meiner Steuer in ein Briefkuvert zu stecken und beim Finanzamt einzuwerfen. Zwischen Steuer abschicken und Unterlagen einreichen lagen glaube ich fünf Wochen. :-/

Hab’s letzte Woche nach der zweiten Aufforderung auch endlich geschafft ein Foto für meine neue Krankenversicherungskarte einzusenden. Aufwand: 10 Minuten. Wie lange hat’s gedauert bis ich’s erledigt habe: acht Wochen? Reicht das? Ich weiß es gar nicht mehr.

Heute hab‘ ich die Gelegenheit genutzt um mal meinen PC wieder aufzuräumen. Hier einen Artikel merken, da ein Seite zu den Favoriten, … Hab‘ heute mal alles wieder aussortiert und einsortiert. Die digitalen Ordner sind jetzt wieder in einwandfreiem Zustand. Die Ordner im ‚Real Life‘ müssten dann demnächst auch mal wieder eingeräumt werden. Da habe ich aber ein ganz einfaches System: Passt nix mehr in die Schublade rein, müssen die Unterlagen wieder einsortiert werden. Da habe ich noch ein klein wenig Luft.

Hab‘ heute noch ein paar Punkte auf der TODO List. Zum einen will ich endlich das alte Dokument vom Familienstammbaum in das Programm übernehmen. Das liegt mittlerweile auch schon wieder seit fünf Wochen in meinem Posteingang. Wenn das erledigt ist, ist der ideale Zeitpunkt für eine Datensicherung gekommen. Wenn dann schon mal alles erledigt ist. 😉
Sobald die Daten dann eingetragen sind muss ich gleich einen Export an meine Verwandschaft in den USA senden – die warten da schon drauf. Dann kann ich auch gleich die Bilder mitschicken, die mir meine Oma letzte Woche mitgegeben hat. Damit wäre wieder zwei Punkte erledigt.

Auch wenn es heute wieder super tolles Wetter haben wird – das wir sicherlich auch auf irgendeine Art und Weise nutzen werden – müssen wir heute zu Hause auch noch ein wenig aufräumen. Die letzten Tage ist auch im Haushalt viel liegen geblieben. Montag kommt einer zum Heizung ablesen. Wäre also ned schlecht, wenn der wenigstens bis zu den Heizkörpern kommt. Da wir morgen nicht da sind, müssen wir also heute aufräumen. *doof*. Ist aber nun mal so.

Wenigstens habe ich gestern gleich noch Kontakt mit dem Direktor der EDV-Schule aufgenommen, nachdem dieser um Hilfe gebeten hat. Das zweite Telefonat folgte gerade.
Und. Sozusagen ‚just in time‘ habe ich heute meinen Blog-Eintrag für Morgen schon fertiggestellt (Kommt morgen um 08 Uhr).

So. Auf geht’s. Nicht trödeln. Schließlich will ich ja heute um 20 Uhr beim Konzert in der Mälze sein.