Gespielt: Starcraft

      Keine Kommentare zu Gespielt: Starcraft

Ich bin ja ein Fan von Echtzeitstrategie spielen wie Command & Conquer. Trotzdem habe ich nie Starcraft gespielt. Eigentlich unglaublich, oder? Zufällig bin ich vor kurzem dann darüber gestolpert, dass es von dem ersten Teil jetzt ein Remake gibt. Cool. Kostet aber 15€. Doch gleichzeitig bin ich auch drüber gestolpert, dass man das Original jetzt gratis spielen kann. Einen Account bei Blizzard hatte ich ja schon, von daher konnte ich gleich – nach dem Download – loslegen.

Starcraft
Klar die Grafik ist nach 20 Jahren nicht mehr so ganz modern. Doch das ist ja manchmal nur zweitrangig. Wobei ich mir manchmal einfach mehr ‚Sichtfeld‘ gewünscht hätte. Der Bereich zum agieren war relativ überschaubar. Leider gibt es da keine Statistik über die Spielzeit. Aber ich muss sagen: Entweder ich bin arg aus der Übung oder Starcraft ist schon recht anspruchsvoll. Da habe ich bei einigen Missionen echt geschwitzt und ich saß da auch echt lange dran. Vielleicht war auch meine Strategie in manchen Level auch nicht die Richtige, weswegen ich das unnötig in die Länge gezogen haben. Und jetzt wo ich die Missionen des ersten Teils für alle Rassen durchgespielt habe, kann ich gleich mit dem Add-On weiter machen. Ich war echt überrascht, dass das Add-On Broodwar gleich nochmal so viele Missionen im Gepäck hatte, wie das Hauptspiel. Somit ging dafür gleich nochmal ordentlich Zeit drauf.

Am längsten gebraucht habe ich beim Add-On bei der Zerg Kampagne. Gerade beim letzten Level war ich total am Verzweifeln. Da habe ich wirklich Stunden gebraucht. Selbst als ich mal einen Gegner beseitigt hatte, brauchte ich für den zweiten nochmal ewig. Egal mit wie vielen Einheiten ich einmarschiert bin, die waren in wenigen Sekunden vernichtet – und der Gegner hatte nicht ein Gebäude verloren.

So. Aber jetzt wo ich durch bin, stellt sich die Frage: Holt man sich dann mal Starcraft 2 oder spielt man das Remake dann mal, wenn man es günstig bekommt? Oder vielleicht doch mal wieder was ganz anderes?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.