Gespielt: Wolfenstein 2: The New Colossus

      Keine Kommentare zu Gespielt: Wolfenstein 2: The New Colossus

Im Steam Summer Sale hatte ich ja wieder zugeschlagen. Eigentlich bin ich da nicht so der Typ, der dann bei einem Sale gleich mehrere Spiele kauft, denn die Spiele, die ich mir dann hole, die wollen dann auch eine entsprechende Aufmerksamkeit. Und da ich mir ja auch die Command & Conquer Remastered Edition geholt habe, war es eigentlich klar, dass die anderen Spiele erst mal liegen bleiben werden. Seit meinem Beitrag zu Command & Conquer sind nochmal 20 Stunden Spielzeit hinzugekommen. Allerdings wollte ich jetzt dann doch auch mal die anderen Spiele ausprobieren. Der erste Titel war Wolfenstein II.

Wolfenstein II: The New Colossus
Beim neuen Teil haben sich die Entwickler gedacht, dass sie das Konzept von Wolfenstein total verändert wollen. Man kann ja nicht immer mit dem Protagonisten herum laufen und Nazis erschießen. Achso? Geht doch? Okay … Na dann. Dann doch nochmal ein Teil mit dem bewährten Konzept. Man schlüpft also wieder in die Rolle des William J. Blazkowicz. Der muss sich wieder durch einige brenzlige Situationen kämpfen und trifft dabei sogar auch auf den obersten Chef der Nazis. Die Übergänge und Intros sind von vielen Videosequenzen begleitet. Die Grafik, das Gameplay und die Story sind nicht schlecht, da gibt’s echt nichts zu meckern. Das einzige was mich gestört hat, sind die ‚Missionen‘ in Evas Hammer. Herum laufen und Sachen suchen bis man an den Punkt kommt, wo die Story weiter geht. Hmm. Naja.

Mittlerweile bin ich mit der Hauptstory durch. Jetzt kann man nochmal einzelne Distrikte spielen um dort noch eine kleine Nebenmission zu erfüllen. Da ist man aber auch schnell durch. Mal schauen ob ich jetzt noch für ein paar weitere Errungenschaften noch ein wenig herum laufe. Also wenigstens die, die man mit vertretbarem Aufwand erreichen kann. Spielzeit bisher: 34 Stunden. Errungenschaften bisher 40 von 80. Mein Fazit: Hat mir auf jeden Fall Spaß gemacht. Gerade das man sich auch durch die Missionen durch schleichen kann :). Das hat mir ja schon bei Return to castle Wolfenstein gefallen.

The Freedom Chronicles DLC

Im Hauptmenü habe ich dann noch die Freedom Chronicles entdeckt. Da hat man in nochmal einige Spezialmissionen die man mit anderen Charakteren erledigen kann. Diese haben verschieden Spezial-Eigenschaften. An sich ist jeder für sich eine speziell abgespeckte Version von Blazkowicz. Im ersten Teil werden die Einzelnen Personen kurz vorgestellt mit einer Einstiegsmission. Man hat dann aber noch für jeden der drei eine eigene Kampagne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.