Für eine Pizza an den Gardasee

      Keine Kommentare zu Für eine Pizza an den Gardasee

Kaum aus Hamburg zurück, stand schon die nächste Reise auf dem Plan: Der Gardasee war unser Ziel. Dafür haben wir uns den Brückentag frei genommen. In der Nacht zum ersten Mai ging es los.

Spritpreise & Verbrauch

Landschaft

Mein Ziel war es möglich nicht in Italien tanken zu müssen, denn da sollen ja die Benzinpreise sehr hoch sein. Also habe ich zu Hause schon mal getankt. 151 Cent pro Liter. Nach München waren die Benzinpreise bei der Aral Tankstelle auf 169 Cent pro Liter. In Innsbruck machten wir eine kurze Pause. Zudem konnten wir da auch günstig Tanken (140 Cent pro Liter). In Italien war es wirklich sehr teuer. Bis zu 174 Cent pro Liter. Bei der Rückfahrt haben wir sogar noch günstiger in Innsbruck getankt: 138 Cent pro Liter.

Da wir bei der Rückfahrt einen Verbrauch von 5,9l auf 100km hatten, war unser Ausflug diesmal sogar recht günstig. (Bei der Hinfahrt habe ich am Ende nicht nachgesehen).

Donnerstag

Movieland Park - Eingang

Am Donnerstag um kurz nach 9 Uhr erreichten wir das Hotel. Nachdem wir eingecheckt hatten, wanderten wir mit dem Kistler und seinem Weib zum Markt nach Bardolino. Das Wetter war traumhaft schön. So hatten wir uns unseren Urlaub vorgestellt. In Bardolino verbrachten wir nach dem Markt dann noch ein wenig Zeit im Cafe bevor wir uns wieder auf den Weg zurück nach Garda machten. In Garda machten wir uns dann einen ruhigen Nachmittag und am Abend waren wir dann schön essen. Ich hatte Pizza :). Somit kann ich sagen: Wir waren dieses Jahr am Gardasee zum Pizza essen.

Freitag

Gardaland

Eigentlich waren wir ja am Gardasee wegen dem Gardaland. Denn dahin wurden wir am Freitag eingeladen. Was soll ich sagen. Das Wetter war bescheiden. Zugezogen. Leichter Nieselregen. Wir waren zur Eröffnung am Eingang und machten uns gleich auf zum Raptor. Gut das wir den gleich gefahren sind. Wir klapperten auch noch alle anderen Bahnen ab – auch die Wasserbahnen. Was nicht unbedingt eine gute Idee war. Wir waren alle tropf nass. Danach suchten wir die Indoor-Attraktionen auf. Erst gegen 15 – 16 Uhr wurde das Wetter ein wenig besser, so dass wir gleich noch ein paar Mal den Raptor aufsuchten. Als der Regen um 17:45 Uhr wieder einsetzte machten wir uns auf den Weg zurück nach Garda. Nachdem wir uns umgezogen und wieder aufgewärmt hatten ging es wieder zum Abendessen. Pizza gab’s gestern, daher stand heute Pasta auf dem Speiseplan.

Samstag

Movieland Park - Hollywood Action Tower

Den Samstag haben wir uns noch frei gehalten. Da am Morgen das Wetter sehr schön war, entschieden wir uns spontan in den Movieland Park zu fahren. Nachdem es uns am Vortrag den Freizeitpark ja verregnet hatte. Das war eine sehr coole Idee, denn den Movieland Park kannten wir auch noch nicht. Unser erster Weg führte uns ins Horror Haus. Na bravo. Das ist wie an Halloween im Europa Park. Da muss man sich um 10 Uhr morgens schon von irgendwelchen Leuten erschrecken lassen. War recht cool, vor allem ist es recht groß. Auch die Gruppen waren sehr klein gehalten, was bei solchen Attraktionen immer von Vorteil ist. Danach sind wir gleich in den Hollywood Action Tower (‚Free Fall‘). Von unten sah der gar nicht so hoch aus. Während des Falls wird man auf den Rücken gedreht. Sehr witzig. Im Terminator 5-D Simulator konnte man ein wenig auf Roboter schießen und Punkte sammeln. Naja. War OK. Simone war besser als ich :/

Movieland Park - Magma 2

Gegenüber konnte man dann eine Action-Rundfahrt mit einem Truck machen (Magma 2). Die war super. Danach drehten wir eine kleine Runde und machten uns auf zur Show „The Illusionist“. Eine Zaubershow. Doch hier fand ich die im Phantasialand besser. Da hatte der Magier wenigstens nicht so einen künstlich übertriebenen Bart aufgeklebt. Von „The Illusionist“ ging es direkt weiter zu Police Academy. Das drum herum war ganz witzig, doch bei der eigentlichen Fahrt wird man eigentlich nur ganz schön herum gewirbelt.

Movieland Park - Kitt Superjet

Am Tomb Raider Top Spin sind wir gleich vorbei und weiter zu den Knight Rider Booten. Kitt Superjet. Mit 600 PS Boote braust man durch das Wasser – und wird dabei leider auch manchmal ein wenig nass. Apropos nass. Es fing zu regnen an. Na dann schnell noch in die U-Boot Simulation U-571. *oh* Hier wird man auch nass. Wenn man Pech hat so richtig nass. Damit hatten wir die wichtigsten Attraktionen durch. Im Regen machte es dann auch keinen Spaß auf die weiteren Shows zu warten, die ebenfalls im freien stattfanden. Also entschieden wir uns dann wieder zurück nach Garda zu fahren.

Zum Abendessen waren wir dann im Stammlokal vom Kistler. Leckeres essen. Günstige Preise. Und ‚Sonderrabatte‘ in Form von Torte und Grappa. Was für ein gelungener Abschluss für unseren Urlaub.

Sonntag

Nach dem Frühstück verließen wir Garda und machten uns auf den Heimweg. Innsbruck war unser nächstes Ziel. Mittagessen beim Vapiano und Tanken. Für die Rückreise hatten wir noch einen Tipp bekommen. In der Nähe von Innsbruck gibt es die Swarovski Kristallwelten. Na dann schauen wir uns die doch an. Liegt auf dem Weg und zu früh wollten wir ja auch nicht zu Hause ankommen.

Kristallwelten - Eingang
Kristallwelten


Die Kristallwelten waren eigentlich recht cool. Über die abstrakte ‚Kunst‘ lässt sich zwar streiten, doch es gab‘ ein paar interessante Räume & Stücke zu bewundern. Wie immer muss ich sagen: Innsbruck ist ideal für einen Zwischenstopp. Gut erholt machten wir uns dann auf den restlichen nach Hause weg.

Fazit

Landschaft

Wieder ein super Kurzurlaub, auch wenn das Wetter im Gardaland leider nicht mitgespielt hat. Trotzdem hatten wir sehr viel Spaß! Das Hotel war auch ok. Leider etwas hellhörig doch Preis / Leistung / Lage ist super. Da konnte man echt nicht meckern. Leider haben wir’s aber nicht auf die Dachterrasse geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.