Europa Park 2014

      Keine Kommentare zu Europa Park 2014

Drei Tage Europa Park

Europa Park von oben

Eigentlich wird im Mai mit unserem Europa Park Besuch die Saison eingeläutet. Doch dieses Jahr hat die Saison schon lange angefangen. Immerhin waren wir schon im Hansa Park, Gardaland und im Movieland Park. Trotzdem haben wir es uns auch dieses Jahr nicht nehmen lassen im Mai wieder für drei Tage in den Europa Park zu fahren. Das Wetter ist passen dazu richtig gut geworden. Wir mussten auch nicht alleine fahren. Im Natron und Soda Forum haben wir Mitfahrer gefunden. In einer Gruppe macht das noch viel mehr Spaß. Gerade Whale Adventures :). Am Dienstag reisten unsere Mitfahrer dann nach und nach ab, so dass wir abends noch Zeit für’s Kino hatten. Am Mittwoch waren wir also alleine im Park unterwegs und pendelten wieder zwischen den Bahnen. Wir haben die drei Tage echt genossen, doch wie immer waren die so schnell vorbei.

Was gibt’s sonst zu sagen? Der Park ist immer noch sehr schön. Arthur hatte leider noch nicht geöffnet. Am längsten sind wir einmal 20 Minuten am Wodan und der Poseidon gestanden. Wir haben die neue Eis-Show gesehen. Die haben diesmal wieder eine echt gute Musikauswahl getroffen und als Highlight ist eine Papageien-Show mit enthalten. Da wir noch Zeit hatten und sie bisher noch nie gesehen hatten, waren wir auch in der Abba Show. War OK. Ich bin ja kein Abba Fan. Und warm war es im Globe Theater auch. Zum Abendessen haben wir auch mal ein neues Restaurant ausprobiert: Das Harborside. Ich glaube ich muss nicht extra erwähnen, dass das essen auch da sehr gut war. Habe ich schon erwähnt, dass wir wieder eine Jahreskarte geholt haben und auch der nächste Besuch im Europa Park schon gebucht ist?

Ach ja: Das tolle Bild verdanken wir Mary Gold, die vor einiger Zeit über den Europa Park geflogen ist und für uns ein Bild gemacht hat. Vielen Dank dafür!

Kino

Bad Neighbors

Wenn wir drei Tage im Park sind, dann haben wir meistens auch noch Zeit für einen Kinofilm. Diesmal stand Godzilla und Bad Neighbors zur Auswahl. Godzilla wollten wir nicht sehen, daher entschieden wir uns für Bad Neighbors. Der war eigentlich ganz witzig. Story: Ein junges Paar mit Kind ist gerade in eine ruhige Wohngegend gezogen. Doch mit der Ruhe ist es bald vorbei als nebenan eine Studentenverbindung einzieht. Zuerst glauben sie noch, dass sie sich mit diesen arrangieren könnten – doch das stellte sich als Irrtum heraus und ein „Krieg“ beginnt.

Besuch bei den Nichten

Da der Park auch am Mittwoch um 18 Uhr seine Pforten schloss, nutzen wir die Gelegenheit und hielten auf dem Rückweg noch kurz bei meiner Schwester. Viel Zeit hatten wir zwar nicht, da wir von Stuttgart aus ja auch noch drei Stunden fahren mussten, doch es reichte um zusammen eine Pizza zu essen und um eine Stunde mit meinen Nichten zu spielen. Die beiden haben sich so gefreut und auch ich fand das total Klasse. Leider sieht man sich ja nicht so oft und da hat es sich einfach angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.