Kurzurlaub: Phantasialand

      Keine Kommentare zu Kurzurlaub: Phantasialand

Fünf Stunden im Auto. Acht Stunden im Park. Doch der Tag war noch nicht zu Ende. Wir mussten noch von Bottrop zurück nach Brühl ins Phantasialand fahren. Wie geplant kamen wir dort gegen 19:30 Uhr an.

Phantasialand

Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten, machten wir uns auf zum Essen. Gut, dass wir bereits im Vorfeld einen Tisch reserviert hatten. Damit konnte man den Abend bei einem ausgiebigen Essen gemütlich ausklingen lassen.

Der erste Tag im Phantasialand startete mit leichtem Nieselregen. Dafür waren die Wartezeiten mit 0 – 10 Minuten sehr moderat. Um 12 Uhr haben wir uns dann die neue Show Musarteum angesehen. Hmm. Warum wurde diese tolle Zaubershow ‚Sieben‘ durch so eine ‚Standard‘ Show mit Akrobatik, Musik und Tanz ersetzt? Naja. Mit der Show endete auch der Regen und die Sonne kam heraus. Bereits kurze Zeit später hatten wir alle wichtigen Bahnen geschafft. Also hatten wir noch bis 18 Uhr Zeit alles nochmal zu fahren :). Auch die Show zum Parkschluss haben wir uns nochmal angesehen, obwohl die sich auch kaum von der vom Vorjahr unterschieden hat.
Leider konnten wir für diesen Abend keinen Tisch mehr reservieren, da viele externe zu Ostern im Restaurant waren. Doch über die Warteliste haben wir ganz einfach noch einen Platz bekommen. Doch leider war das Buffet an diesem Abend schon ganz schön ausgeschlachtet und auch der Grillmeister hat seine Sache nicht so gut gemacht, wie der am Vorabend.

Ein Eis im Phantasialand

Am zweiten Tag war das Wetter deutlich besser. Die Wartezeiten waren aber bei den meisten Attraktionen nur unerheblich länger. Da das Wetter so toll war, haben wir uns bei der Chiapas ein Eis geholt. Leider gab’s den Chili Eisbecher vom letzten Jahr nicht mehr. Aber die neuen Sorten waren auch nicht schlecht. Während wir unsere Tickets für einen weiteren Besuch eingetauscht haben, ging plötzlich so ein rumoren durch den Park und das Wort Stromausfall war öfter zu hören. Als wir uns umgesehen haben, war es wirklich etwas ruhig und dunkel im Park geworden. Es gab‘ wohl einen Defekt bei den Stadtwerken, so dass für gut 45 Minuten alle Fahrgeschäfte still standen. (Artikel dazu: Kölner Stadt Anzeiger: Stromausfall legt Phantasialand lahm). Bis die ersten Bahnen wieder in Betrieb genommen wurden dauerte noch ein wenig. Als Ausgleich wurden die Öffnungszeiten bis 19 Uhr verlängert. Da bei der Black Mamba lange noch kein Betrieb war, verließen wir den Park gegen 18 Uhr. Kaum waren wir draußen, drehte auch die Black Mamba wieder ihre Runden. Naja. Wir sind die ja die letzten Tage ein paar Mal gefahren.

Hab‘ nochmal nachgelesen. Auf am Montag war der Strom im Phantasialand wohl zwei Mal weg. (Wie z.B. T-Online berichtet). Trotzdem war auch unser Phantasialand Besuch wieder ein voller Erfolg: Gutes Wetter, kurze Wartezeiten. So soll es sein. Wenn die Strecke halt nicht so weit zum fahren wäre …

Ach ja: Im Phantasialand wird gerade eine neue Achterbahn in einem neuen Themengebiet gebaut. Sieht schon sehr vielversprechend aus.

Edit 15.04.15: Hab‘ heute zufällig einen Artikel dazu gefunden. Den wollte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Es gibt sogar Spekulationen, dass es zwei neue Achterbahnen im Themengebiet Klugheim werden könnten. Hier der Artikel Phantasialand-Baustelle: Klugheim – Achterbahn-Fans dürfen frohlocken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.