Am 31. Oktober trafen wir am späten Abend am Phantasialand ein. Gerade noch rechtzeitig um nochmal kurz in den Park zu dürfen um den exklusiven Hotelgast Bonus zu nutzen. Damit kann man nochmal Taron und Raik fahren. Da wir schon recht spät dran waren hat die Zeit zwar nur für zwei Mal Taron gereicht, doch das war ein perfekter Einstieg für unseren Ausflug.

Phantasialand

Am 01. November hatten wir dann unseren regulären Park Tag. Wir starteten gegen 10 Uhr und trafen uns gleich am Eingang mit einer Freundin. Viel gibt’s über unseren Parkbesuch eigentlich gar nicht zu erzählen. Es war relativ viel los, doch wir konnten doch einige Bahnen fahren. Die Wartezeiten waren natürlich gerade bei Taron recht hoch. 70 Minuten war das Maximum. Ich war einmal im Raik – da war beim Single Rider gar nichts los. Hmm. 30 Minuten warten hätte sich jetzt auch nicht wirklich gelohnt. Zwei Mal sind wir mit der Chiapas gefahren. Wir haben die neue Taverne in Klugheim ausprobiert (*nom* *nom* *nom*). Leider näherte sich der Parkschluss schneller als erwartet. Gut wir wollten dann auch irgendwann langsam los, denn uns stand ja auch noch eine fünf Stunden Autofahrt bevor.

Fazit: Taron für Hotelgäste. Buffet. Frühstück. Ein Tag im Park bei perfektem Wetter. Muss man noch mehr sagen?