Europa-Park Sommernachtsparty 2018

      Keine Kommentare zu Europa-Park Sommernachtsparty 2018

Vorbereitung

Bevor wir im Dezember im Europa-Park waren, dachten wir es wäre vielleicht eine gute Idee mit Simones Nichte in den Europa-Park zu fahren. Am besten vielleicht wieder zur Sommernachtsparty. 15 Stunden Parköffnung. Achterbahn Fahren bis Mitternacht. Feuerwerk. Das klingt doch nach einem Plan (auch wenn an dem Tag immer ein paar mehr Leute auf die Idee kommen). Kurz nach Weihnachten waren wir eh im Park, da wollten wir dann mal vorsichtig gucken wie’s mit Zimmern aussieht. Ich war mehr als überrascht, als die Dame an der Rezeption zum Telefon greifen musste um für uns noch ein Zimmer klar zu machen, denn über die Seite war es wohl schon nicht mehr möglich was passendes zu buchen. :o. Die Sommernachtsparty ist im Juli. Das sind sieben Monate. Naja. Unser Zimmer ist gesichert.

Deko
Ich mit Künstlern aus dem Park

Anreise

Was soll ich dazu noch groß schreiben. Wie immer sind wir frühzeitig in Regensburg aufgebrochen, damit wir die 450km nicht in der prallen Sonne verbringen mussten und ca. zur Parköffnung am Park eintreffen. Das hat auch recht gut geklappt. Wir waren sogar noch schnell beim einkaufen, um eine Kleinigkeit zu frühstücken. Auch am Hotel Check-In war nichts los (Im Gegensatz zu unserem Besuch im Juni). So waren wir um kurz vor 9 Uhr im Park

Sommernachtsparty 2018

Wo starteten wir wohl unseren Besuch? Klar. Bei der Atlantica Supersplash. Von dort sind wir dann direkt zu Arthur. Dort waren die Wartezeiten noch so gering, dass wir gleich zwei Mal gefahren sind. Über den Alpenexpress VR und der Wildwasserbahn sind wir zum Blue Fire und Wodan. Es war noch nicht mal Zeit zum Mittagessen und wir hatten die wichtigsten Attraktionen schon fast durch. Auch Abenteuer Atlantis, Voletarium, Silverstar und Poseidon haben wir natürlich nicht ausgelassen. Vor dem Abendessen standen nur noch wenige Bahnen auf der Liste, die wir nicht gefahren sind und noch fahren wollten: Die Schweizer Bobbahn sind wir nach dem Abendessen gefahren und das Fjord Rafting haben wir uns für Tag zwei aufgehoben.

Rulantica Preview
Rulantica Preview

Die Wartezeiten waren OK. Klar. Am Voletarium war es nach der Parköffnung wie immer brechend voll. Leider gab es dort auch relativ zügig keine Zeitkarten mehr. Einmal sind wir dort leider knapp 50 Minuten gestanden (Da sind wir wohl ungünstig angekommen, denn die Wartezeit war mit 40 Minuten angegeben). Ansonsten sind wir glaube ich nirgends länger als 35 Minuten angestanden. Meistens waren es zwischen 20 und 30 Minuten. Wir sind aber halt auch immer da hin, wo gerade nicht so viel los war.

Auch beim Abendessen war sehr wenig los. Gut für uns, so konnten wir in Ruhe Essen ohne viel Lärm. Nach dem Essen waren wir erst einmal voll, so dass wir unsere Park-Pause ein wenig ausdehnten. Am zweiten Tag wollten wir natürlich auch nicht hungern, daher waren wir wieder in Irland beim Burger essen. Da gab es dann auch gerade noch Live-Musik. Apropos live. Das Formel 1 Rennen wurde auch übertragen, welches wir auch ein wenig mit verfolgen konnten, als wir am Silverstar anstanden.

Ich und Böckli
Yeti (Wartebereich Voletarium)

Bei der Sommernachtsparty war auch viel geboten. An allen Ecken und Enden spielten Bands. Wir haben aber eigentlich fast nichts mitbekommen, da wir ja Achterbahn fahren wollten. Nur zum Feuerwerk suchten wir uns einen geeigneten Platz. Das war dann ein wenig ein *WTF* Moment, als wir am 42. Europa-Park Tag feststellten, dass die Taverna Mykonos im griechischen Themenbereich einen Sonnenterrasse hat. Von dort aus konnte man das Feuerwerk recht gut mit verfolgen.

Was war sonst noch erwähnenswert? Den Alpenexpress Coastiality Ride ‚Alpha Mods P.D.‘ kann ich nicht empfehlen. Die Fahrt war irgendwann zu Ende und man wollte gerade die Brille abnehmen, bis man plötzlich feststellt, dass die Bahn noch fährt. Das ist schade, dass die VR Fahrt nicht bis zum Ende der echten Fahrt andauert.

Park bei Nacht
Feuerwerk

Bei Abenteuer Atlantis waren wir am zweiten Tag relativ früh, so dass ich in die Tages-Top 10 kurzzeitig anführte (138015). Am Nachmittag hatte ich dann nochmal eine (sehr) gute Runde, die mir meinen persönlichen Punkterekord (152063) bescherte und mich ein weiteres Mal auf den ersten Platz beförderte. Somit war ich zeitweise zwei Mal in den Tages Top 10 vertreten.

Abenteuer Atlantis
Stau bei der Poseidon

Fazit

Als hätte sich ein Besuch im Europa-Park schon mal nicht gelohnt. Auch bei diesem Besuch hatten wir tolles Wetter. Und wenn es mal kurz geregnet hat, waren wir zufällig in einer Indoor Attraktion. Trotz der Sommernachtsparty waren die Wartezeiten noch annehmbar. Dafür konnte man ja bis Mitternacht im Park bleiben. Nachdem wir im Leipziger Zoo wieder auf den Geschmack gekommen sind, gab es auch jeden Tag ein Eis. Auch dem Lindt Shop statteten wir wieder einen Besuch ab.

Eis
Lindt Shop

Bonusprogramm: Hotel Friends

Mit diesem Besuch haben wir jetzt unseren Hotel Friends Status erreicht. *Feuerwerk*. Zur Begrüßung haben wir am Zimmer erst mal ein Obstkorb und eine große Flasche Wasser vorgefunden. Zudem gibt’s ab sofort 10% Rabatt auf unser Zimmer im Hotel. Da kommen ein paar Euros zusammen, so oft wie wir im Park sind.

Obstkorb
Ausblick aus dem Zimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.