Kurzurlaub: Edinburgh – Teil 2/2 (April 2019)

Panorama

So. Den zweiten Teil des Beitrages nutze ich für die Unternehmungen und ein paar Fun-Facts. Wir haben ja am Ende doch einiges geschafft auf die paar Tage in Edinburgh. Und vor allem sind wir wieder viel gelaufen: auf die vier vollen Tage gerechnet im Schnitt 15 km pro Tag (wenn man dem Handy / der Uhr trauen kann)

Das haben wir gemacht

Sightseeing

Advocate's Close
The Hub
Scott Monument
Blumen / Scott Monument

Damit haben wir bereits nach der Ankunft am Samstag angefangen. Die Altstadt ist ein echtes Highlight. Wenn man die Royal Mile so hoch läuft und links und rechts die kleinen Gassen wieder herunterführen. Wir sind auch gleich noch bis zum Castle hoch. In den darauf folgenden Tagen haben wir recht viel von der Stadt gesehen, da wir wie immer alles zu Fuß erkundet haben. Am meisten gelaufen sind wir noch am ersten vollen Tag, denn da waren wir gefühlt an allen Ecken der Stadt und am Carlton Hill.

Nelson Monument
Nelson Monument
Adam Smith Monument - mit Deko (nur an dem einen Tag)
Greyfriars Bobby

Edinburgh Dungeon

Nicht der Dungeons - aber die Zentrale von Rockstar Games
Wir sollen unbedingt die letzte Tour nehmen! Warum? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, doch bei unserer Tour waren wir dann gar nicht mehr so viele Leute. Sprich es war schwer drum herum zu kommen bei den Einlagen nicht mitwirken zu müssen. Simone musste dabei auch als Hexe im Käfig herhalten. (Wer hätte das vermutet 😆 ) Der Dungeon war aber echt cool, vor allem weil die wenigen Mitstreiter ziemlich schreckhaft waren.

Link: https://www.thedungeons.com/edinburgh/en/

Haunted Edinburgh

In Edinburgh kommt man scheinbar um Geistergeschichten nicht herum. Es spukt gefühlt überall. Passend dazu gibt es auch einige Ghost Touren. Wir wollten das aber erst einmal auf eigene Faust erkunden und haben uns für 1€ die ‚Haunted Edinburgh‘ App von City of the Dead Tours geholt. Wer die App kennt, kann das wohl bestätigen: This was a very good idea! Die App führt zu verschiedenen Plätzen in Edinburgh und erzählt immer ein paar Minuten etwas dazu. Das war sehr interessant und der Satz ‚This was a very bad idea‘ wurde zum Running Gag. Ein Kritikpunkt gibt es aber: Die App zu zweit zu benutzen ist schwierig, da man immer zuhören muss, gleichzeitig schaut, von was er gerade spricht und manchmal doch auch noch ein Stück gelaufen wird. (Den Weg, den den App vorschlägt, fand ich auch nicht immer 100% sinnig). Positiv aber: Wenn man die App hat, bekommt man auf die geführte Tour £2 Rabatt – damit wäre der Kaufpreis schon wieder rein geholt.
Link: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.cityofthedeadtours.hauntededinburgh

Museum on the Mound
Scott Monument

Edinburgh Castle

Man kann nicht jeden Tag mit dem Wetter Glück haben. Es war ziemlich trüb und zugezogen, als wir am Montag das Edinburgh Castle aufsuchten. Mit Audioguides bewaffnet, erkundeten wir das Gelände. Leider muss ich aber sage: So spannend war das von innen gar nicht. Man hat, bis auf die Kronjuwelen, eigentlich nichts verpasst, wenn man nicht drinnen war. Ja, man sieht die ‚Mons Meg‘ und ja, man sieht das Loch, über dass Gefangene geflüchtet sind, doch wenn man das nicht gesehen hätte, hätte man es auch nicht vermisst.Kurz bevor wird im Caslte durch waren, wurde dann das Wetter auch langsam besser und wir konnten dann doch noch ein paar nette Fotos machen.
Link: https://www.edinburghcastle.scot

Castle
Castle
Castle
Castle

City of the Dead / The Double Dead Walking Tour

Am Abend wollten wir dann noch die geführte Ghost Tour machen. Doch dafür Tickets zu bekommen ist scheinbar gar nicht so einfach. Den Vorverkauf in der Kirche gibt es nicht mehr. (Das wäre eigentlich auch noch was für die Funny Facts, denn die etwas ältere Dame hat etwas schief geschaut, als wir bei ihr Tickets für die Tour wollten). Der Verkauf am Friedhof hatte immer geschlossen, wenn wir vorbei kamen und auch sonst konnten wir niemanden antreffen. Online wollten wir nicht buchen, da wir sonst unseren Rabatt nicht abstauben konnten. Also schauten wir einfach, dass wir pünktlich am Treffpunkt sind um die Tickets einfach kurz vorher Last Minute zu kaufen. Das hat einwandfrei geklappt und wir haben sogar beiden den Rabatt bekommen – also £4 gespart.

The Meadows Parkanlage
Am Friedhof

Die Tour war der Hammer, denn nur mit der Tour kommt man in die Vaults unter der South Bridge. Auch in den gesperrten Bereich des Friedhofs kommt man nur mit der Tour. Es wurde viel erzählt. Es war ein wenig unheimlich. Man hat einiges gesehen. Auf jeden Fall eines unserer Highlights. Gerne hätte wir noch etwas mehr vom Friedhof gesehen und nicht nur das eine Grab wo der Mackenzie Poltergeist herumspuken soll.
Link: https://www.cityofthedeadtours.com/tours/the-double-dead-walking-tour/

Bar Frankenstein
Camera Obscura

The Real Mary King’s Close

Das Abendprogramm für Dienstag stand ja schon fest. Da brauchte man also noch was kleines für den Nachmittag. Also haben wir uns für die Mary King’s Close Tour angemeldet. Hier sind wir eine Stunde durch kleine Räume und Gänge gelaufen und haben interessanten Geschichten erfahren. Da wir ja schon bei der ‚The Double Dead Walking Tour‘ waren und dort im Untergrund herum gelaufen sind, waren wir von den unterirdischen Gängen nicht mehr ganz so beeindruckt.
Link: https://www.realmarykingsclose.com

Edinburgh Cafe (nicht so weit weg von der Mary King's Close)
Old Fishmarket Close

Beltane Fire Festival

Vom Hotel zum Carlton Hill hatten wir nur einen kurzen Weg. Trotzdem sind wir schon um 19:30 Uhr los, obwohl wir wussten, dass der Einlass erst um 20 Uhr ist. Trotzdem standen wir schon in einer etwas längeren Schlage. Um 20:15 Uhr wurden wohl dann die Tore geöffnet zum Beltane Fire Festival. Die größte Fragen die wir uns stellten: Wo stellt man sich hin, dass man möglichst viel sieht. Die Antwort: Den gibt es nicht. Man kann gar nicht alles sehen. Es hätte mit Sicherheit bessere Plätze gegeben, doch so schlecht standen wir zur Eröffnung gar nicht – vielleicht ein wenig weit weg. Danach haben wir versucht dem Treiben zu folgen, doch das ist gar keine so gute Idee. Daher haben wir uns dann irgendwann an einer Stelle niedergelassen, denn dort sind immer wieder verschiedene Gruppen vorbei gekommen. Am Ende war es eine tolle Veranstaltung. Gegen 01:10 Uhr wurde langsam das Ende eingeläutet.
Link: https://beltane.org/

Beltane Fire Festival
Beltane Fire Festival
Beltane Fire Festival
Beltane Fire Festival

Musical: Rock of Ages

Am Mittwoch hatten wir für die Nachmittagsvorstellungen Tickets für das Musical Rock of Ages. Da wir recht lange am Beltane waren, mussten wir erst einmal ausschlafen. Nach dem Frühstück war dann gar nicht mehr so viel Zeit zum vertrödeln bis das Musical startet. Unsere Plätze waren sehr gut, auch wenn sich natürlich zwei Minuten vor Beginn ein 190cm Typ vor mich setzte. 85% des Theaters waren leer und dann so was. Zwei Reihen vor uns war dann noch ein Junger Mann im Theater, der schon sehr enthusiastisch war, noch bevor das Musical gestartet ist. Da war man ein wenig abgelenkt.
Das Musical war mein Highlight. Die Musik war ja klar. Aber auch die Schauspieler und die Umsetzung war der absolute Hammer. Ich war ja schon kurz davor, dass wir uns für die Abendveranstaltung nochmal Tickets holen, damit wir es noch ein zweites Mal sehen können. Okay. Das wäre vielleicht ein wenig übertrieben gewesen.
Link: http://www.rockofagesmusical.co.uk/tour/

Rock of Ages Musical
Abkürzung über die Jacob's Ladder

Camera Obscura

Camera Obscura
Am Abreisetag hat man oftmals nicht mehr so viel Zeit. Da unser Flug aber erst am frühen Abend ging, hatten wir nach dem Frühstück noch die Gelegenheit in der Camera Obscura vorbei zu schauen. Auf fünf Ebenen gab es verschiedene Sachen zu erkunden: 3D Bilder, Optische Täuschungen, Spiegellabyrinth, Live-Kameras und viele weitere witzige Dinge. Mit der Show sind wir dort mehr als zwei Stunden verbracht. Wenn man es vorher weiß: Man kann mit dem Ticket die Camera Obscura scheinbar auch wieder verlassen und später nochmal rein. Was vielleicht interessant sein könnte, wenn man die Aussicht am Turm für Fotos nutzen möchte. Die Camera Obscura Show war auch nicht schlecht. Mit live Bildern gab es in einem kleinen Raum eine virtuelle Stadtführung.

Link: https://www.camera-obscura.co.uk

Fun(ny) Facts

Ein paar Punkte muss ich hier notieren, dass wenn ich irgendwann wieder über den Blog Eintrag stolpere, ich an die witzigen Dinge erinnert werde.

Als wir am Sonntag am Carlton Hill waren, sind wir dort gerade zu den Generalproben vom Beltane Fire Festival aufgetaucht. Daher haben wir schon mal einen kleinen Vorgeschmack erhalten, was uns am Dienstag Abend erwarten wird.

St. Giles Cathedral
George Heriot's School

Sie tat mir ein wenig leid, die Asiatin, die im Castle beim verlassen etwas unglücklich gestolpert ist. Wie in Zeitlupe taumelte sie auf den Pflastersteinen den Hügel zu den Toiletten hinab. Und gerade als es so aussah, als würde sie sich wieder fangen, legte sie sich volle Breitseite auf die Pflastersteine.

Castle
National Monument of Scotland

Wenn an einem Gebäude groß drauf steht ‚Rockstar North‘ und ein großes Bild eines bekannten Computerspiels zu sehen ist (ich hab’s nicht gespielt), hätte man eigentlich auch von alleine drauf kommen können, dass die dort vielleicht wirklich ihren Sitz haben.

Castle
Assembly Hall

Dienstag waren wir ja in der Patisserie Valerie beim Frühstück. Mittwoch Nachmittag sitzen wir im Musical. Kommt eine Mitarbeiterin des Theaters auf uns zu: „Euch kenne ich! Ich hab dich an deinen blauen Haaren wieder erkannt. Ihr wart gestern bei mir im Patisserie Valerie“. Hat die junge Dame zwei Jobs und wir hatten das Glück sie an beiden Arbeitsplätzen anzutreffen. Wir waren am letzten Tag zum Abschluss nochmal einen Kaffee trinken im Patisserie Valerie. Auch an diesem Tag haben wir genau ihre Schicht erwischt. Sie hat sich dann nochmal bei uns entschuldigt, dass wir von Edinburgh nicht viel gesehen haben – nur sie.

Victoria Street
Blick vom Carlton Hill

Letzter Tag beim „Frühstück“ (Wir hatten jeder einen Cupcake). Das Mimis Cafe ist echt nicht groß. Daher hat man auch immer ein paar Gesprächsfetzen mitbekommen, wenn sich die Mitarbeiter hinter’m Tresen unterhalten haben. Plötzlich höre ich nur die Worte „Spoiler“ und „Facebook“ und schon ging es los. „… Game of Thrones, when Arya meets the ….“ – und ich so: No spoiler!
Wir haben doch die neuen Folgen noch nicht gesehen und dann plaudern die da einfach irgendwelche Sachen aus. Sie haben sich dann brav entschuldigt und sich in die Küche verzogen.

Castle
Arthur's Seat

Ach ja, und wenn man gefragt wird, wo man her kommt und man das Glück hat aus Bayern zu kommen, sollte man auch gleich immer Bavaria sagen – irgendwie finden uns die Schotten wohl cooler als die übrigen Deutschen 🙂

Assembly Hall
Assembly Hall

Wenn man sich auf dem großen Platz vor’m Castle beobachtet vor kommt: Das kann gut sein. Denn von der Camera Obscura aus gibt’s Kameras mit live Bildern – die man selber steuern kann. Sprich da stehen Leute vor’m Monitor und zoomen dir so nah an dein Eis ran, dass sie genau sagen können, welche Sorten du auf der Waffel hast.

Assembly Hall
George Heriot's School

Und falls ihr mal jemanden „Gardyloo“ rufen hört, solltet ihr euch innerhalb weniger Sekunden ein Punkt zum unterstellen suchen 🙂

Fazit

Mimi's Little Bakehous
Edinburgh ist auf jeden Fall eine Reise wert! Die Altstadt ist der Hammer und es gibt einiges zum Anschauen. Wir haben die Tage echt gut genutzt. Dabei würde es noch zahlreiche Museen geben, die man besuchen kann. Den Arthur’s Seat haben wir uns auch für einen weiteren Besuch aufgespart. Von dort muss man noch eine gute Aussicht über die Stadt haben – wenn das Wetter passt. Das sich bei uns die Veranstaltungen so gut haben kombinieren lassen und wir dann auch noch passende, günstige Flüge gefunden haben, war ein echter Glückstreffer. Allerdings muss man auch sagen, dass in Edinburgh alles teurer war, als bei bei uns – nur die Musical-Tickets waren günstiger. Mal schauen. Vielleicht besuchen wir 2020 das Beltane Fire Festival wieder.
Blumen
Blumen
Blumen
Blumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.