Der schmale Grat …

      Keine Kommentare zu Der schmale Grat …
Hmmm
… zwischen Vorsicht und Freiheit. Es ist echt schwierig. Auf der einen Seite möchte man natürlich kein unnötiges (großes) Risiko eingehen. Auf der anderen Seite wünscht man sich aber auch wieder ein wenig Normalität. Was macht man also jetzt mit gebuchten Veranstaltungen, die trotz Corona stattfinden? Weder will ich den Eindruck erwecken, als würde ich verantwortungslos mit der Situation umgehen, noch möchte ich ein unnötiges Risiko eingehen. Wenn ich mich aber so umschaue: Die Leute fahren in den Urlaub. Feiern in der Stadt. Veranstalten Partys. Ist es dann verwerflich an kleinen Veranstaltungen mit Hygienekonzept teilzunehmen?

Im Zuge des ersten Lockdowns wurden viele Veranstaltungen verschoben. Vielleicht etwas optimistisch wurden die neuen Termine auf September gelegt. Doch in der Tat konnten diese tatsächlich stattfinden. Und nun? Was macht man, wenn man da schon Tickets dafür gekauft hat? Verfallen lassen?

.NET Day 2020

Eine der Veranstaltungen war der .NET Day 2020. Die für April geplante Entwicklerkonferenz wurde auf September verschoben. Für den Freitag sind da immer Workshops mit wenigen Teilnehmern und am Samstag dann die Konferenz. Aufgrund der aktuellen Situation wurde die Konferenz auf 100 Teilnehmer (mit entsprechendem Konzept) beschränkt.

Märzfeld

Auch das Konzert von Märzfeld wurde vom Frühjahr auf September verlegt. Ich war schon mal auf einem Märzfeld-Konzert und im Gegensatz zu ihrem Nebenprojekt Stahlzeit füllen Maerzfeld (noch) keine Hallen. Auch die Band wollte das Konzert nicht streichen, daher gab es auch hier ein kleines Alternatives Konzert in einer Akustik-Variante. Bestuhlt. Mit Abstand

Festival Mediaval

Das Festival Mediaval konnte natürlich 2020 in der Form auch nicht stattfinden. Als Alternative gab es einen kleinen Biergarten mit 400 Personen im freien. Wichtig hierbei: Es sind immer die gleichen 400 Personen – sprich da kann nicht kommen und gehen wer will. Auch hier gab es ein Konzept, wie man diesen Biergarten umsetzen kann. Ein Punkt war z.B., dass man feste Sitzplätze hat und wenn man diesen verlässt trägt man seine Maske. Somit hat man auch dort eigentlich nur mit seinen Freunden am Tisch direkten Kontakt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.