Zweiter Broker: Trade Republic

      Keine Kommentare zu Zweiter Broker: Trade Republic
Gebühren
Als ich vor einigen Jahren meinen ETF Sparplan gestartet habe, war für mich ein ausschlaggebender Punkt, dass ich den bei meiner Hausbank kostenlos besparen konnte. Sprich für den Erwerb der Anteile fielen keine extra Gebühren an. Somit wurde der volle Betrag in den ETF gesteckt – ohne Abzüge. Bei Aktien gab es so was leider nicht. Immerhin gab es irgendwann die Möglichkeit auch Aktien im Sparplan zu besparen. Damit kann man auch Bruchstücke von Aktien erwerben. Allerdings: Bei den Aktien fällt bei der Comdirect eine Gebühr von 1,5% an. Wenn man eine Aktie mit 50€ bespart, gehen davon erst mal 0,75€ an Gebühren weg. Das wären auf’s Jahr gesehen auch 9€. Naja. Nicht die Welt, oder? Was ist aber wenn man eine Sparrate von 500€ hat? Dann sind das in Summe gleich mal 90€ pro Jahr.

Am Ende würde man – von den Gebühren – günstiger weg kommen. Wenn man gleich mehrere Aktien auf einmal über eine Order erwirbt. Wenn man hier gleich einige Euros in die Hand nimmt, dann kommt man mit den Ordergebühren und Provisionen unter Umständen günstiger weg. Allerdings tut man sich hier bei einer Amazon Aktie evtl. schwer das Geld für eine oder mehrere Aktien auf den Tisch zu legen.

Trade Republic sagt den hohen Gebühren den Kampf an

Da ich mich ja relativ viel mit dem Thema beschäftigt habe, bin ich auch über den Broker Trade Republic gestoßen. Die hatten ein nicht ganz unattraktives Angebot: Aktien kaufen für 1€. Sprich wenn ich bei der Comdirect einen Sparplan über 75€ mache, zahle ich dort mehr Gebühren als wenn ich mir z.B. die Aktien direkt bei Trade Republic gekauft hätte (allerdings bekommt man beim ‚Direktkauf‘ keine Bruchstücke). Das kann man sich doch mal anschauen, oder? Also habe ich mich im Mai angemeldet – und nichts damit gemacht.

Warum? Hmm. Ein neues Unternehmen dass auf den Markt drängt. Es gibt nur eine App. Ich muss da extra wieder Geld hin transferieren. Aber gut. Das war’s dann eigentlich auch schon mit den negativen Argumenten. Ach ja: Und das man sein Depot verteilt. Trotzdem war ich noch nicht ganz überzeugt.

Oh, wirklich?
Doch dann im September der Hammer: 1000 Aktien ab sofort kostenfrei im Sparplan. Kostenfrei? Ja! Holla die Waldfee. Und was habe ich dann gemacht? Nichts. Also, fast nichts. Ich dachte mir, vielleicht sollte man doch mal die ersten Schritte wagen und hab wenigstens einmal einen Kauf bei Trade Republic ausprobiert. Aber schnell schnell alle Sparpläne einfach so umziehen. Auch im Oktober habe ich mir das erst mal noch von der Seitenlinie aus angesehen. Wie ist das Feedback aus der Community? Ist diese mit den Ausführungen zufrieden? Was sind die Probleme? Was läuft gut?

So. Und nun bin ich an dem Punkt, dass ich mein Trade Republic Konto schon mit Budget versorgt habe und einige der Aktien dort dann ab November besparen werde. Ich habe auch schon die Sparpläne umgestellt – so weit es möglich war. Bei meiner Sparrate ist das eine ordentliche Summe an Gebühren, die ich mir auf Dauer sparen könnte.

Bei Trade Republic gibt’s im Moment auch eine Aktion für Freundschaftswerbung. Über folgendem Link würde es für uns beide jeweils 15€ geben. https://ref.trade.re/fb0bzcs8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.