Geld anlegen: Aktueller Stand Januar 2020

      Keine Kommentare zu Geld anlegen: Aktueller Stand Januar 2020

Das letzte Update gab es im August 2019: Geld anlegen: Zwischenergebnis zum 01.08.2019
Hat es sich etwas weltbewegendes getan? Nicht wirklich.

Anlagestrategie 2019

Erwartung übertroffen
Für 2019 habe ich meine Strategie von 2018 beibehalten: Kryptowährungen, private Kredite und Crowdinvestment für Firmen – davon habe ich im letzten Jahr die Finger gelassen. Die privaten Kredite sind glaube ich jetzt fast alle zurück gezahlt. Also die, die nicht ausgefallen sind. Die Kryptowährungen schlummern in der Hoffnung, dass die irgendwann wieder steigen. Und das mit den Firmen? Da bin ich gespannt wie sich die Projekte entwickeln. Bei einem bin ich ja ganz zuversichtlich. Die Immobilienprojekte laufen immer noch ganz gut, trotzdem habe ich mir hier jetzt Ende des Jahres mehr oder weniger einen Investitionsstopp auferlegt. Das Highlight ist aber der Wertpapiersparplan, der sich hervorragend entwickelt.

Verteilung 2019

Dadurch, dass ich versuche jetzt nicht mehr Geld in die langfristigen Immobilienprojekte zu stecken, stagnieren die Investitionen in diesem Bereich mehr oder weniger (Wenn nicht gerade ein Highlight Projekt um die Ecke kommt). Dennoch hat der Bereich 2019 am meisten gewonnen. Dicht gefolgt von dem Werpapiersparplan. Obwohl dieser sehr gut läuft, scheue ich mich davor die Sparrate dort weiter zu erhöhen. Wie immer würde ich mich freuen, wenn es eine sichere Anlage gibt, bei der man an sein Geld ran kommt und man trotzdem Zinsen bekommt. Ich träume noch ein wenig ….

Zwischenergebnis zum 15.01.2020

Anlage Gewinn / Verlust
Auxmoney (Privatkredite) Am Ende komme ich mit +-0€ raus.
Exporo & Bergfürst (Crowdinvestment Immobilien) Keine Ausfälle. Renditen ab 4,5%
Companisto & Conda (Crowdinvestment Firmen) 1 Projekt ausgefallen, 2 laufen so la la, 1 läuft gut
Cryptowährungen 58% Verlust (HODL!)
Wertpapiersparplan (ETFs) über 30% Rendite

Ausblick auf 2020

Geldschein
Wie lange geht das mit den Immobilien noch gut? Wie lange hält der Boom der IT Firmen an den Aktienmärkten noch an? Wenn man das immer vorher wüsste. Im Moment muss ich allerdings sagen: Der Wertpapiersparplan ist im Moment ordentlich im Plus – da könnte man auch einen Rückschlag an den Aktienmärkte vermutlich verkraften – vor allem wenn man davon ausgeht, dass sich die Märkte dann irgendwann wieder erholen. Denn gerade in Aktien (oder wie ich in ETFs) legt man ja eigentlich nicht kurzfristig an. Von daher müsste ich vielleicht hier wirklich meine Sparrate nochmal anpassen. Denn an das Geld würde man ja auch wieder ran kommen.
Gerade in den letzten Tagen hatte ich zu dem Thema wieder einige interessante Gespräche geführt und mir einige Videos angesehen. Was ich in meinem Portfolio bisher immer noch unterschätz habe: Die Dividendenrendite. Gerade von amerikanischen Unternehmen, die diese sogar vierteljährlich ausschütten. Damit hat man auch dann gleich wieder einen kleinen Rückfluss, den man wieder reinvestieren kann. In etwas so wie bei den langfristigen Anlage Projekten von Exporo.

Exporo

Da Exporo sich jetzt mit Zinsland zusammengeschlossen hat, haben die ihre Spitzenposition weiter ausgebaut. Trotzdem ist man nicht davor gefeilt, dass hier auch mal ein Projekt ausfallen kann. Wer sich für Exporo interessiert, kann sich gerne über meinen Partnerlink dort anmelden. Im Moment bekommen wir dann beide glaube ich einen Bonus: https://exporo.de/empfehlen/?friend_id=57749

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.