Kurzurlaub Malta, März 2020 – Teil 7

Tag 7: Three Cities

Planung

Der letzte volle Tag in Malta. Mittlerweile sind wir echt gut rum gekommen. Die Planungen rund um die Rückreise hat uns relativ viel Energie gekostet, so dass wir ehrlich gesagt am letzten Tag ziemlich unmotiviert waren. Aber man will ja im Urlaub was sehen. Daher haben wir uns für Three Cities entschieden.

Three Cities
Three Cities

Three Cities

Three Cities: So werden die drei Städte Cospicua, Vittoriosa und Senglea genannt, die gegenüber von Valetta liegen. Wir sind mit dem Bus nach Valetta und von dort aus mit der Fähre auf die andere Seite. Das beste an der anderen Seite war noch, dass wir auch mal von dieser Seite Bilder von Valtta machen konnten

Blick auf Valetta
Blick auf Valetta

Wir irrten mehr oder weniger ziellos umher und streiften durch einige Gassen. Auch heute war es wieder sehr heiß. Auf dem Weg zurück zum Hafen kamen wir am Ende zu einem Park. Besser hätten wir es gar nicht treffen können. Der Park war direkt gegenüber der Upper Barrakka Gardens und es war kurz vor 12. Richtig: Die Kanone wird gleich wieder abgefeuert. Das haben wir uns noch angesehen, bevor wir uns wieder zu Hafen gemacht haben.

Three Cities
Three Cities

Kaffeepause & Sachen packen

Wieder in Valetta angekommen fuhren wir direkt zum Cinnabon für eine kleine Kaffeepause. Da wir schon wussten, dass wir sehr sehr früh raus müssen, sind wir danach zum Hotel um schon mal gemütlich unsere Sachen zu packen. Somit konnten wir etwas früher zum Abendessen.

Three Cities
Three Cities

Abendessen

Abendessen
Für’s Abendessen haben wir ein nettes Nudelrestaurant in Valetta raus gesucht. Das Pastaus. Also sind wir wieder mit dem Bus nach Valetta. Da wir in der Gasse schon mal beim Abendessen waren, haben wir das Pastaus auch gleich gefunden: Geschlossen. (Vermutlich aus Gründen). Und nun? Sich spontan dann was anderes Suchen gestaltet sich immer schwierig, doch wir konnte uns am Ende auf die Pizzeria Sotto verständigen. (Die gehört zu dem Cabonara Italiener, bei dem wir schon waren)

Die Pizzen waren sehr lecker. Für eine Nachspeise war natürlich wieder kein Platz mehr. Immer das selbe Drama mit uns :). Wir waren mit dem Bezahlen gerade so fertig, so dass wir die vorletzte Fähre nach Valetta nehmen konnten. Das war uns die drei Euro Wert, früher nach Hause zu kommen.

Three Cities
Three Cities

Fazit

Eher ein ruhigerer Tag. Viel haben wir an sich nicht gemacht. Trotzdem haben wir auch heute wieder 14,5 Kilometer geschafft. Etwas aufgeregt legten wir uns schlafen. Denn die Rückreise wird lang. Sehr lang.

Three Cities
Three Cities

Gesamtfazit

Im nächsten Teil geht’s nur noch um die Rückreise. Der Urlaub wird immer in Erinnerung bleiben als ‚der durch Corona versaute‘ Urlaub. Dennoch haben wir unsere Zeit sinnvoll genutzt. Wir haben fast alles gesehen, was wir so grob auf die Liste gesetzt hatten. Was kann ich so als Fazit sagen: Die Leute waren sehr nett. Wir haben immer gut gegessen. Wie so oft hatten wir mit unserem März Urlaub wieder mehr als nur Glück mit dem Wetter.

Three Cities
Three Cities

Die Busfahrkarte hat sich am Ende auch gerechnet. (Ich habe nicht mehr mitgezählt). Doch schon alleine, dass man sich einfach keine Gedanken machen muss, wann man wo wie oft mit dem Bus hinfahren will, ist die Karte schon wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.