Wo bleibt der Whisky?

      2 Kommentare zu Wo bleibt der Whisky?

Ich glaube auf regelmäßige Berichte zu neuen Whiskys werde ich wohl verzichten. Ich habe in den letzten Monaten festgestellt, dass viele Flaschen einfach im Schrank verstauben und wenn ich was nachkaufe, dann sind es meistens die alt bekannten Flaschen. So langsam kristallisieren sich halt einfach Favoriten raus, die man gerne immer wieder im Schrank stehen hat.

Zum Geburtstag habe ich noch einen  Loch Lomond 22 Jahre bekommen, der ebenfalls noch verschlossen im Schrank hinter mir steht. Neben dieser edlen Flasche gab’s eigentlich nur noch zwei weitere erwähnenswerte Flaschen. Den Kingsbarns Balcomie habe ich mir bei meinem lokalen Whisky Händler geholt. Der war okay, traf aber meinen Geschmack nicht so ganz.

Und, nachdem er im Angebot war, habe ich mir eine Flasche geholt, die ich mir eingebildet habe. Die teuerste Flasche die ich mir bisher selbst gekauft habe: Aberlour Double Sherry Cask Finish 18 Jahre.

Aberlour Double Sherry Cask Finish 18 Jahre

Der ist echt gut, jedoch muss ich sagen, dass der Preisaufschlag zum Aberlour a’bunadh nicht gerechtfertigt ist.

2 thoughts on “Wo bleibt der Whisky?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert